Erin_Hamlin

Sieben Top-Ten-Platzierungen für US-Team vor den beiden Heim-Weltcups

Lake Placid (RWH) Mit der Empfehlung von sieben Top-Ten-Platzierungen reist das US-Team zu den beiden Viessmann-Weltcups in der Heimat. Hinzu kommen vor dem Auftakt am 4./5. Dezember 2015 auf der Kunsteisbahn am Mount Van Hoevenberg in Lake Placid sowie eine Woche später in Park City (11./12. Dezember) noch einige positive Tendenzen.

So tummelte sich beim Saison-Auftakt in Innsbruck das neu zusammengestellte Duo Justin Krewson/Andrew Sherk nach einem verpatzten ersten Lauf im zweiten Durchgang dank der fünftbesten Laufzeit mitten in der Doppelsitzer-Elite. Schon am Freitag hatten Krewson/Sherk überraschend den Nationencup gewonnen.

Aus Sicht der Olympia-Dritten Erin Hamlin, die nach Rang zwei bei Halbzeit am Ende Siebte wurde, verhinderte bei Schneefall nur ein seltsamer Kehrrhythmus auf der Olympiabahn von 1976 einen Podiumsplatz. „Für Lake Placid wünsche ich mir konstante Witterungsbedingungen“, sagte Hamlin, deren Teamkolleginnen Summer Britcher (fünf) und Emily Sweeney (sechs) unmittelbar vor der Weltmeisterin von 2009 lagen.

Für die weiteren Top-Ten-Plätze des US-Teams in Tirol sorgten Tucker West als Siebter, Chris Mazdzer auf Platz acht, das Doppel Matthew Mortensen/ Jayson Terdiman ebenfalls auf Rang acht sowie die Team-Staffel mit dem sechsten Platz

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.