Sigulda übernimmt Weltcup und EM von Lillehammer

new calendar 2022/2023 season

Salzburg (FIL/19.11.2022) Die 54. FIL-Europameisterschaften im Januar 2023 werden von Lillehammer nach Sigulda verlegt.

Aus organisatorischen Gründen entschließt sich die FIL, nach langen Gesprächen mit dem norwegischen Rodelverband NABSF, den 5. EBERSPÄCHER Rodel-Weltcup und die 54. FIL-Europameisterschaften ins lettische Sigulda zu verlegen. Planmäßig hätten die Weltcuprennen vom 13. bis 15. Januar 2023 auf der Olympiabahn von 1994 in Hunderfossen (Norwegen) stattgefunden. Der Termin bleibt bestehen.

„Es ist sehr schade, dass wir unseren Weltcup und die EM im Januar nicht in Norwegen austragen können. Wir möchten uns ausdrücklich beim norwegischen Verband für die großen Bemühungen bedanken. Wir haben uns alle auf die Rennen in Lillehammer gefreut, bekommen es aber aus organisatorischen Gründen leider nicht hin. Wir sind sehr froh, schnell Ersatz gefunden zu habe und danken dem lettischen Verband für die Unterstützung und Flexibilität“, so FIL-Präsident Einars Fogelis.

Zum Start des Jahres 2023 wird nun ein Doppelweltcup der Rodler im lettischen Sigulda stattfinden. Der bereits im Kalender geplante 4. EBERSPÄCHER-Weltcup vom 6. bis 8. Januar inklusive Team-Staffel und in der Woche darauf gleich noch der 5. EBERSPÄCHER-Weltcup mit Team-Staffel und die Europameisterschaften als Generalprobe und letztes Kräftemessen vor dem Saisonhöhepunkt, den 51. FIL-Rodel-Weltmeisterschaften in Oberhof (Deutschland).