Sigulda (pps) Acht Monate nach den Weltmeisterschaften in Sigulda drehte die WM-Zweite Silke Kraushaar den Spieß um und gewann das erste Saisonrennen im Viessmann-Rennrodel-Weltcup. Bei ihrem 22. Weltcup-Erfolg verwies die Oberhoferin in 1:26,452 Minuten die Olympiasiegerin und Weltmeisterin Sylke Otto aus Oberwiesenthal (1:26,579) auf Rang zwei. Als Dritte feierte die Österreicherin Veronika Halder (1:26,955) das beste Weltcup-Resultat ihrer Laufbahn. Rang vier ging an Anna Orlova (1:27,030) aus Lettland.

Silke Kraushaar (Olympiasiegerin 1998 und WM-Zweite 2003):
"Der Auftakt ist gelungen. Ich gehe davon aus, dass es auch in diesem Winter wieder einen Zweikampf zwischen Sylke Otto und mir geben wird. Allerdings sind die Abstände zu den anderen im Vergleich zur WM geringer geworden."

Sylke Otto (Olympiasiegerin und dreimalige Weltmeisterin):
"Ich bin mit dem Einstand sehr zufrieden. Ich glaube, auch in diesem Winter werden Silke Kraushaar und ich uns beim Siegen im Weltcup abwechseln.

Veronika Halder (Österreich):
"Das ist das beste Resultat meiner Laufbahn. Ich bin überglücklich, dass ich Anna Orlova auf ihrer Hausbahn in Lettland bezwungen habe. Ich habe mich im Vergleich zum Vorjahr vor allem am Start verbessern können."

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.