„Damit verwirklichen wir uns einen Traum“ Sochi (pps) Als „wahrgewordenen Traum“ hat Dmitry Chernyshenko, Präsident des Organisations-Komitees für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sochi, die Eröffnung der angehenden Olympiabahn im „Sliding Center Sanki“ durch die derzeit laufende Trainingswoche des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) bezeichnet. „Damit verwirklichen wir uns einen Traum“, sagte Chernyshenko in einem Interview mit „Around the Rings“. Chernyshenko weiter: „Die Trainingswoche ist das erste internationale Aufeinandertreffen auf dieser Bahn, noch dazu mit der allerhöchsten Elite. Dabei können wir prüfen, ob unsere Bahn sicher genug ist, ob die Infrastruktur passt, ob wir tatsächlich auf dem modernsten Stand der Technik sind.“ Es sei eine Sache, eine Olympiabahn zu bauen, sagte Cheryshenko, es sei aber eine ganz andere Angelegenheit, eine Olympiabahn zu betreiben. „Das ist für uns als Organisatoren die größte Herausforderung. Da müssen alle zusammen arbeiten”, sagte der OK-Chef. Bislang sei er mit dem Verlauf der Trainingswoche sehr zufrieden. Nun müsse man sehr genau den beiden Weltverbänden FIL und FIBT (Bob & Skeleton) zuhören. Cheryshenko: „Wir haben bereits die Homologierung der FIBT, nun ist die FIL an der Reihe. Danach erhalten wir dann die endgültige Homologierung. Und dann gibt es in meiner Heimatstadt eine zertifizierte Bahn, die für internationale Wettkämpfe bereit ist.“

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.