Spannung, Premieren-Siege und Covid19-Maßnahmen – Saison 2020/21 geht erfolgreich zu Ende

Overall Team relay 2021

Berchtesgaden (FIL) Die 43. Weltcup-Saison der Rennrodler im Winter 2020/21 war eine sehr außergewöhnliche Saison. Das FIL Schutz- und Hygienekonzept funktionierte während der weltweiten Covid-19 Pandemie erfolgreich.
Es mussten im Vorfeld einige Rennen verlegt werden und alle neun EBERSPÄCHER Weltcups sowie die 50. FIL Rennrodel Weltmeisterschaften fanden, auf Grund der allgemeinen Reise- und Quarantänebestimmungen, in Europa statt. Pro Woche mussten 400 bis 500 Covid-19 Tests durchgeführt werden. Die Athletinnen und Athleten und ihre Trainer*innen und Betreuer*innen blieben weitestgehend in ihrer Bubble mit den getesteten Personen. In zehn Rennwochen von November bis Februar fanden über 4.500 Covid-19-Tests statt. Dabei gab es nur vier positiv getestete Betreuer, kein einziger Athlet oder eine Athletin waren infiziert. Die vier positiv auf das Coronavirus getesteten Personen und ihre engsten Kontaktpersonen wurden sofort isoliert und daher gab es keine weiteren Ansteckungen. 

Deutschland gewinnt Gesamtwertung des Team-Staffel-Weltcup / Österreich Team-Staffel Weltmeister

Man könnte sagen: es blieb auch vieles beim Alten: Deutschland gewann im 43. Weltcup-Winter zum zehnten Mal mit 415 Punkten vor Russland (385) und Lettland (330) die Gesamtwertung des EBERSPÄCHER Team-Staffel-Weltcup presented by BMW. Team-Staffel-Weltmeister Österreich folgte mit 325 Zählern auf Platz vier. Also doch nicht alles beim Alten: Österreich wurde 2021 zum ersten Mal Weltmeister mit der  Team-Staffel! Bei den insgesamt zehnten Team-Staffel Weltmeisterschaften, seit dem WM-Debüt der Disziplin im Jahr 2008 in Oberhof, hat Deutschland achtmal den WM-Titel geholt. Bis zu den Weltmeisterschaften 2019 in Winterberg geschah das sieben Mal in Serie. 2019 im Sauerland kam dann die Wende. Russlands Staffel wurde erstmals Weltmeister und im vergangenen Winter, bei den 50. FIL Weltmeisterschaften am bayerischen Königssee, siegte die Mannschaft von Österreich mit Madeleine Egle, Nico Gleirscher und dem Doppel Thomas Steu / Lorenz Koller. Deutschland wurde zum zweiten Mal bei einer Heim-WM geschlagen und musste sich mit dem Silberrang begnügen.

Medal Table Team relay 2021 World Cup

Im EBERSPÄCHER Weltcup fanden fünf Team-Staffel-Rennen presented by BMW statt. Der geplante sechste Weltcup, zum Finale im Schweizer Wintersportort Sankt Moritz, musste wegen heftiger Schneefälle abgebrochen werden. Vier verschiedene Nationen siegten in den fünf Staffel-Rennen. Deutschland war zum Auftakt in Innsbruck und in Oberhof erfolgreich. Italien siegte im sächsischen Altenberg, Österreich beim Weltcup am Königssee und später auch bei der WM. Die Mannschaft von Russland konnte im lettischen Sigulda ganz oben auf das Treppchen rodeln. Lettland stand mit der Staffel in Altenberg und Sigulda auf dem Podium und das Team von Polen konnte erstmals eine Medaille gewinnen beim Weltcup in Oberhof. Klaudia Domaradzka, Mateusz Sochowicz und das Doppel Chmielewski/Kowalewski überzeugten mit Rang drei im Dezember 2020 in Thüringen.

Auch bei den Doppelsitzern, Damen und Herren gab es in der vergangenen Saison viele Überraschungen, Comebacks und Premieren-Siege. In folgenden Berichten beschäftigen wir uns mit allen Disziplinen.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.