Salzburg (pps) Nach Gold nun Bronze: Die österreichischen Olympiasieger im Doppelsitzer, Andreas und Wolfgang Linger, landete bei der Wahl zu Österreichs Sportlern des Jahres auf dem dritten Platz. Die beiden Brüder aus Tirol mussten sich in der Kategorie Mannschaft nur dem Kombinierer-Team und der Skisprung-Mannschaft geschlagen geben.

In einem Kopf-an-Kopf-Rennen gewannen die Kombinierer als Turin-Olympiasieger in der Besetzung Christoph Bieler, Felix Gottwald, Michael Gruber und Mario Stecher zum vierten Mal nach 1991, 2002 und 2003 und verweisen die Skispringer, die in der Besetzung Martin Koch, Andreas Kofler, Thomas Morgenstern und Andreas Widhölzl ebenfalls Gold geholt hatten, auf Platz zwei.

Bei den Damen siegte Doppel-Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister (Abfahrt und Super G) bereits zum zweiten Mal nach 2003. Bei den Herren hatte der zweimalige Goldmedaillen-Gewinner Benjamin Raich (Riesentorlauf und Slalom) die Nase vorne.

Die Sieger wurden im Rahmen der zehnten Lotterien-Gala "Nacht des Sports" in der Salzburg-Arena am Mittwoch (18. Oktober) vor rund 1.200 Gästen geehrt.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.