München (RWH) Der Bayerische Sportpreis 2014 als „Persönlicher Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten“ ist an Deutschlands Goldrodler und ihre Betreuer verliehen worden. Natalie Geisenberger, Felix Loch, Tobias Arlt, Tobias Wendl, die bei den Olympischen Winterspielen im russischen Sochi Gold in den Einzeldisziplinen sowie gemeinsam in der Team-Staffel gewannen, erhielten wie Techniktrainer Georg Hackl und Bundestrainer Norbert Loch aus der Hand von Ministerpräsident Horst Seehofer die Auszeichnung bei einer Gala in der BMW-Welt in München verliehen. Der deutsche Eishockey-Meister 2014 ERC Ingolstadt wurde mit dem gleichen Preis ausgezeichnet.
„Die Sportwelt staunte während der Olympischen Winterspiele in Sochi 2014 über die Dominanz der deutschen Rodler, doch im Grunde genommen hat die ‚Trainingsgruppe Sonnenschein‘ aus Berchtesgaden im Alleingang für die historische Ausbeute von vier Goldmedaillen gesorgt“, sagte Ministerpräsident Horst Seehofer bei der Preisverleihung. „Diesem grandiosen Team, das in der hart umkämpften Sportwelt schon seit Jahren fest zusammensteht, gebührt der ‚Persönliche Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten‘.“

Sportires Web 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.