Berchtesgaden (pps) Die Trainingswoche auf der angehenden Olympiabahn für die Winterspiele 2006 in Cesana Pariol beginnt nun doch erst am Freitag (11. November 2005).
In der Nacht von Dienstag (8. November) zum Mittwoch (9. November) erhielt der Internationale Rennrodel-Verband (FIL) im Auftrag des Sportdirektors des Organisations-Komitees (Toroc), Tullio Paratore, die Information, dass nun doch nicht der 10. November als Trainingstag zur Verfügung gestellt werden kann. Toroc habe alle notwendigen Gesichtpunkte analysiert und komme zu dem Schluss, dass es bezüglich des 10. November aus betrieblichen Gründen keine positive Antwort geben könne, heißt es in dem Schreiben. Die FIL bedauert diese Entscheidung.

Noch am Dienstagvormittag (8. November) hatte Bahnchef Ivo Ferriani bestätigte, dass die Bahn schon fast komplett wieder im Eis steht und somit seitens der Bahn das Training am 10. November beginnen könnte.
Beim ersten FIL-Ahletentreffen unmittelbar vor dem Auftakt im Viessmann Weltcup am vergangenen Wochenende (5./6. November 2005) in Sigulda (Lettland) hatten die Aktiven mit den beiden Athletensprecher Mark Hatton (GBR) und Brian Martin (USA) an der Spitze nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen mehr Trainingsfahrten verlangt. Die FIL setzte sich daraufhin zunächst erfolgreich für einen zusätzlichen Trainingstag ein, der nun kurzfristig wieder gestrichen wurde.
Das FIL-Reglement schreibt zwei Internationale Trainingswochen auf jeder künftigen Olympiabahn vor. Aus Sicherheitsgründen war die erste Trainingswoche im Februar 2005 von der FIL abgebrochen worden. Toroc vertritt die Auffassung, den Anforderungen Genüge getan zu haben, weil die Bahn letztendlich zur Verfügung gestanden habe, die FIL dies aber nicht genutzt habe. Die zweite internationale Trainingswoche steht von Freitag (11. November) bis kommenden Dienstag (15. November) auf dem Programm.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.