Startschuss für Olympia-Winter fällt in Lillehammer

Lillehammer

Lillehammer (RWH) Der Startschuss in den Olympia-Winter fällt im norwegischen Lillehammer. Am 27. September sollen auf der Olympiabahn von 1994 die ersten Rennrodel-Abfahrten der Saison 2017/2018 mit den Winterspielen im koreanischen PyeongChang als Höhepunkt möglich sein.

135Tage vor der Eröffnungsfeier am 9. Februar 2018 versammeln sich laut Lillehammers Bahnchef Jan Oddmar Tangen 19 Nationen mit 142 Teilnehmern auf der Kunsteisbahn am Hunderfossen. Hinzu kommen sieben Junioren aus Österreich, eine Delegationen aus Oberhof (GER) und der polnische Club Karpacz Pochlod.

Der Viessmann-Weltcup eröffnet offiziell am 18./19. November 2017 auf dem Olympia-Eiskanal in Innsbruck-Igls die Olympia-Saison. Lillehammer ist 20./21. Januar 2018 der vorletzte von insgesamt neun Viessmann-Weltcups.

Folgende Nationen haben sich für die Trainingswoche gemeldet: Australien, Österreich, Deutschland, Lettland, Frankreich, Polen, Italien, Slovakei, Großbritannien, Schweden, Rumänien, Kanada, Kroatien, Indien, Türkei, China, Russland, die USA und Gastgeber Norwegen. Hinzu kommen Teams aus Oberhof und Polen.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.