“Das war knapp!”

Lillehammer (pps) Einen knappen Sieg feierten die deutschen Rennrodel-Frauen beim Viessmann Rennrodel Weltcup in norwegischen Lillehammer.Nach dem Rennen freuten sich Tatjana Hüfner und Natalie Geisenberger über ihren Doppelsieg und Erin Hamlin aus den USA über ihre erste Weltcup-Medaille.

Tatjana Hüfner (GER, Olympiadritte 2006, Weltmeisterin 2007 und 2008):
“Ich hatte im ersten Durchgang einen dicken Fehler, darum bin ich froh, dass der zweite Lauf dann doch zum Sieg gereicht hat.”

Natalie Geisenberger (GER, Vizeweltmeisterin 2008 und 2009, Europameisterin 2008)
“Das war kanpp! Wir wussten, dass Erin eine gute Fahrerin ist, da müssen wir uns nicht vormachen. Außerdem sind wir alle lange nicht in Lillehammer gefahren. Vor dem zweiten Durchgang wollten Tatjana und ich nur noch angreifen und wir sind natürlich glücklich, dass es gereicht hat.“

Erin Hamlin (USA, Weltmeisterin 2009)
“Auch nach meinen guten Trainingsergebnissen war ich vor dem Rennen ziemlich nervös. Nachdem ich im ersten Lauf vorn lag, war ich natürlich erstmal enttäuscht, dass es nicht gereicht hat, aber es ist meine erste Weltcup-Medaille und jetzt bin ich trotzdem glücklich.“
Wcdamen2 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.