„Ich mag die Bahn in Lillehammer!“

Lillehammer (pps) Viele Trainingsläufe, ein schneller Schlitten und gute Rennläufe – diese immer erfolgversprechende Kombination sorgte auch beim Olympiazweiten Albert Demtschenko (RUS) für den ersten Saisonsieg im Viessmann Rennrodel Weltcup. „Ich mag die Bahn in Lillehammer!“ lautet daher auch Demtschenkos Urteil über die Olympiabahn von 1994.

Albert Demtschenko (RUS, Olympiazweiter 2006, Vizeeuropameister 2008)
“Wir haben hier in Lillehammer in den letzten Jahren viel trainiert. Ich mag die Bahn und wusste, dass mein Schlitten hier sehr schnell sein kann. Ich bin sehr zufrieden!”

Armin Zöggeler (ITA, Olympiasieger 2002 und 2006, sechsmaliger Weltmeister)
“Albert war hier in Lillehammer einfach stärker und ich gönne ihm diesen Sieg voll und ganz. Ich hatte im zweiten Lauf einen Fehler, aber ich weiß nicht, ob es ohne den gereicht hätte.“

Felix Loch (GER, Weltmeister 2008 und 2009)
“Im Gegensatz zu den anderen Nationen haben wir in Lillehammer nur die Trainingsläufe vor dem Weltcup gehabt. Zuletzt sind wir zwar besser reingekommen, aber die Bahn ist ziemlich schwierig zu fahren. Insgesamt bin ich mit meinem Platz total zufrieden, mein Schlitten lief richtig gut.“
Wcherren 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.