Plankensteiner: „Italienischer Weltmeister schon ein Weile her“
Lake Placid (pps) 19 Jahre nach dem Titelgewinnen von Hansjörg Raffl/Norbert Huber gewannen Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder wieder WM-Gold im Doppelsitzer für Italien. „Ausschlaggebend waren zwei gleichmäßige Läufe“, sagte Gerhard Plankensteiner nach dem Rennen in Lake Placid.
Die Stimmen
Gerhard Plankensteiner (ITA / Olympia-Dritter 2006)
„Auschlaggebend waren zwei gleichmäßige Läufe. Auf dieser anspruchsvollen Bahn kann man auch mit schlechten Startzeiten gewinnen, weil man fahrerisch sehr viel aufholen kann. Es ist schon eine ganze Weile her, dass ein italienisches Doppel den WM-Titel gewann. Unser Schlitten war nach dem Sturz in Altenberg total demoliert und wurde von unserem Trainer Walter Plaikner fast komplett neu gebaut. Gott sei Dank haben wir bei dem Sturz keine Verletzungen erlitten.“
André Florschütz (GER / dreimaliger Weltmeister und Olympia-Zweiter)
„Ich war acht Wochen lahmgelegt, aber jetzt bin ich überglücklich. Die Bandscheibe merke ich nicht mehr. Wir sind im Training elf Mal gegen die Bande gefahren. Heute war es die richtige Antwort.“
Mark Grimmette (USA / Zweimaliger Medaillen-Gewinenr bei Olympia)
„Obwohl wir in dieser Saison nur auf dem Plätzen sechs bis zehn landeten, hatte ich immer das Gefühl, dass wir sehr schnell sind und die Geschwindigkeit haben. Diese Medaille belohnt uns für unsere Arbeit in dieser Saison. "
Gery 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.