Summer Britcher, West und Mortensen/Terdiman US-Meister

US Meisterschaften

Lake Placid (RWH) Summer Britcher und Tucker West, beide im US-Olympia-Team bei den Winterspielen 2014 in Sochi (RUS), verteidigten in Lake Placid ihre „Halbzeit“-Führung und holten sich nach insgesamt vier Durchgängen die nationalen Rennrodel-Titel. Unterdessen sicherten sich Matt Mortensen und Jayson Terdiman, die 2014 bei Olympia noch in verschiedenen Schlitten unterwegs waren, im dritten gemeinsamen Versuch den dritten nationalen Titel.

Für West war es die zweite Meisterschaft nach 2012, als er zeitgleich mit Chris Mazdzer siegte. Der Titelverteidiger war wegen dem parallel stattfinden Homologierungs-Prozess der Olympiabahn 2018 in PyeongChang (KOR) nicht mit von der Partie. Summer Britcher gewann den ersten US-Titel ihrer Laufbahn.

Bei den Damen kamen Emiliy Sweeney und Erin Hamlin auf die Plätze zwei und drei. Bei den Herren gingen Silber und Bronze an Taylor Morris und Jonny Gustafson. Zweite und Dritte im Doppel wurden Justin Krewson/Andrew Shark und Jake Hyrns/Anthony Espinoza.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.