Summer Britcher, Wolfgang Kindl und Eggert/Benecken Spitzenreiter bei Halbzeit

Summer Britcher, Felix Loch und Wendl/Arlt gewinnen im BMW Sprint Weltcup

Sprint Calgary

Calgary (RWH) Summer Britcher aus den USA geht dank des Erfolges im BMW Sprint Weltcup in Calgary als Spitzenreiterin im Viessmann-Weltcup der Rennrodler in die Weihnachtspause. Bei den Herren liegt das Gelbe Trikot des Weltcup-Führenden als Geschenk bei Wolfgang Kindl aus Österreich unter dem Christbaum. Im Doppelsitzer führen Toni Eggert/Sascha Benecken trotz ihres zweiten Platzes im BMW Sprint Weltcup hinter den Teamkollegen Tobias Wendl/Tobias Arlt die Gesamtwertung nach sechs von zwölf Veranstaltungen an.

Wolfgang Kindl genügte ein dritter Platz hinter Olympiasieger Felix Loch aus Deutschland und dem Russen Roman Repilov, um seine Spitzenposition im Viessmann-Weltcup mit nun 465 Punkten zu behaupten. Hinter dem US-Amerikaner Chris Mazdzer, der im Sprint Rang sechs belegte und mit 60 Zählern Rückstand den zweiten Platz belegt, folgt nach seinen beiden Erfolgen von Calgary schon Titelverteidiger Felix Loch mit 390 Punkten. Der zweimalige Olympiasieger und viermalige Weltmeister feierte nach dem Erfolg im Viessmann-Weltcup mit dem Sieg im BMW Sprint Weltcup bereits den 27. Einzelsieg seiner Laufbahn.

Auf drei Weltcup-Erfolge bringt es jetzt auch schon Summer Britcher, die bei ihrem Sieg im BMW Sprint Weltcup in Calgary Europameisterin Dajana Eitberger (GER) und die Russin Tatiana Ivanova auf die Plätze zwei und drei verwies. Im Weltcup folgen hinter der „U23“-Vize-Weltmeisterin, die insgesamt 495 Punkte sammelte, ihre Teamkollegin Erin Hamlin (431), die im Sprint patzte, und Olympiasiegerin Natalie Geisenberger (GER / 425), die im Calgary-Sprint auf Platz vier landete.

Im Doppelsitzer kamen die Vorjahressieger Eggert/Benecken beim BMW Sprint Weltcup in Calgary zeitgleich mit Peter Penz/Georg Fischler (AUT) auf den zweiten Platz. Die Titelverteidiger weisen bei Halbzeit ein beruhigendes Polster von 70 Punkten auf die rot-weiß-roten Vize-Weltmeister (470) auf. Knapp dahinter folgen mit 467 Punkten Wendl/Arlt. Den Olympiasiegern und zweimaligen Weltmeistern gelang in Calgary bereits der 32. Weltcup-Erfolg ihrer Laufbahn. Damit sind nun die Rekordsieger Patric Leitner/Alexander Resch (GER) mit 34 Erfolgen nicht mehr weit entfernt.

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.