Calgary (pps) Silke Kraushaar-Pielach (GER), Armin Zöggeler (ITA) und Patric Leitner/Alexander Resch (GER) heißen die Sieger des ersten SUZUKI Challenge Cups der Saison 2007/2008. Die Gesamtsieger des Viessmann-Weltcups des vergangenen Winters setzten sich jeweils in den Finals durch. Silke Kraushaar-Pielach gewann in 46,908 Sekunden und schlug dabei ihre Teamkollegin Anke Wischnewski (46,908). Der dritte Platz ging an Österreichs Veronika Halder, die im kleinen Finale ihre Mannschafts-Kollegin Nina Reithmayer bezwang.
Italiens zweimaliger Olympiasieger Armin Zöggeler hielt im Finale (44,887) den WM-Dritten Jan Eichhorn (45,119) aus Deutschland in Schach. Dritte wurde Weltmeister David Möller, der Daniel Pfister aus Österreich besiegte.
Bei den Doppelsitzern setzten sic him Finale die viermaligen Weltmeister Patric Leitner/Alexander Resch (43,859) aus Deutschland gegen die Italiener Christian Oberstolz/Patrick Gruber (44,068) durch. Dritte wurde die Nachwuchstalente Tobias Wendl/Tobias aus Deutschland, die Mark Grimmette/Brian Martin im kleinen Finale besiegten.

Leitner Resch 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.