Altenberg (pps) Silke Kraushaar und David Möller haben den neuen Rennrodel-Winter so begonnen, wie beide ihn aufgehört haben. Die Weltmeister von Nagano gewannen zum Saisonauftakt den Suzuki Challenge Cup im sächsischen Altenberg. Im Doppelsitzer setzten sich die Vize-Weltmeister Andre Florschütz/Torsten Wustlich durch. Bei dem K.o.-Rennen besiegte Silke Kraushaar (54,544 Sekunden) im Damen-Finale die Ukrainerin Natalia Yakushenko (55,975), bei den Herren verwies David Möller (56,045) im Endlauf den Österreicher Markus Kleinheinz (56,048) mit einem Vor-sprung von drei Tausendstelsekunden auf Rang zwei. Der dreimalige Olympiasieger Georg Hackl war im Halbfinale gegen David Möller ausgeschieden und belegte am Ende Rang drei. Der mehrfache Weltmeister und Salt-Lake-City-Olympiasieger Armin Zöggeler aus Italien war schon in der Vorrunde gescheitert. Im Doppelsitzer bezwangen Florschütz/Wustlich (42,781) im Finale die österreichi-schen Ex-Weltmeister Andres Linger/Wolfgang Linger (42,855). Die Vizeweltmeister verbesserten im Halbfinale den acht Jahre alten Startrekord der Olympiasieger Ste-fan Krauße/Jan Behrendt.

1153

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.