Tatjana Hüfner, Demtschenko und Oberstolz/Gruber die Sieger
Calgary (pps) Deutschlands Tatjana Hüfner, Albert Demtschenko aus Russland und die beiden Italiener Christian Oberstolz/Patrick Gruber gewannen die dritte und letzte Station des SUZUKI Challenge Cups im kanadischen Calgary (CAN). Hüfner gewann mit drei Siegen in allen drei Rennen und der Idealpunktzahl von 300 Zählern zum ersten Mal auch die Gesamtwertung. Bei den Herren hatte der zweimalige Olympiasieger Armin Zöggeler (Italien) die Nase vorne. Im Doppel holten sich Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder nach dem WM-Titel auch den Gesamtsieg im SUZUKI Challenge Cup.
Tatjana Hüfner, die zweimalige Weltmeisterin, gewann das Finale gegen ihre Teamkollegin Natalie Geisenberger. Das kleine Finale sah Österreichs Veronika Halder gegen ihre Mannschaftsgefährtin Nina Reithmayer als Sieherin. Bei den Herren bezwang Albert Demtschenko im Finale dem aktuellen Weltmeister Felix Loch aus Deutschland. Dank des dritten Platzes gewann Armin Zöggeler, der im kleinen Finale Daniel Pfister, Österreichs WM-Dritten von Lake Placid bezwang, die Gesamtwertung zum dritten Mal in Folge.
Christian Oberstolz/Patrick Gruber siegten im Doppel gegen die aktuellen Weltmeister und Teamkollegen Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder, die trotzdem zum ersten Mal Gesamtsieger wurden. Der dritte Platz ging an Patric Leitner/Alexander Resch (GER), die im kleinen Finale Tobias Wendl/Tobias Arlt (GER) bezwangen.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.