Tatjana Hüfner, Armin Zöggeler und Plankensteiner/Haselrieder vorne
Tatjana Hüfner, Armin Zöggeler und Plankensteiner/Haselrieder vorne Cesana (pps) Tatjana Hüfner aus Deutschland sowie die Italiener Armin Zöggeler und Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder trugen sich bei der zweiten Station im SUZUKI Challenge Cup in Cesana in die Siegerliste ein.

Bei den Damen feierte Tatjana Hüfner aus Deutschland im zweiten Saisonrennen ihren zweiten Sieg. Die zweimalige Weltmeisterin besiegte im Finale ihre Teamkollegin und Europameisterin Natalie Geisenberger. Im kleinen Finale eroberte die Österreicherin Nina Reithmayer Platz drei vor der Schweizerin Martina Kocher.

Bei den Herren bleib Armin Zöggeler weiter auf der Olympiabahn in Cesana weiterhin unbesiegbar. Der zweimalige Olympiasieger hielt im Finale in 52,375 Sekunden den Österreicher Daniel Pfister (52,589) deutlich in Schach. Den dritten Platz eroberte der Schweizer Stefan Höhener, der im kleinen Finale Jan Eichhorn aus Deutschland bezwang. Für Höhener war es das bislang beste Resultat des vorolympischen Winters.

Im Doppelsitzer bezwangen Plankensteiner/Haselrieder im Finale ihre Landsleute Christian Oberstolz/Patrick Gruber mit einem Vorsprung von gerade einmal sieben Tausendstelsekunden. Dritte wurden Patric Leitner/Alexander Resch, die Österreichs Olympiasieger Andres Linger/Wolfgang Linger besiegten.
br>

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.