Natalie Geisenberger Zweite vor Alex Gough

Königssee (pps) Jubiläum für Tatjana Hüfner: Die Olympiasiegerin und dreimalige Weltmeisterin aus Deutschland feierte am Königssee den 30. Erfolg im Viessmann-Weltcup. Die 28-Jährige verwies bei ihrem zweiten Saisonsieg ihre Teamkollegin Natalie Geisenberger auf den zweiten Platz. Die Olympia-Dritte und dreimalige Vize-Weltmeisterin verpasste ihren zweiten Saison-Sieg durch einen kapitalen Fehler bei der Ausfahrt der Echowand. Dritte wurde wie im Vorjahr die Kanadierin Alex Gough vor der Winterbergerin Corinna Martini.

Der Kanadierin Arianne Jones gelang mit Rang sieben das beste Resultat ihrer Laufbahn. Ex-Weltmeisterin Erin Hamlin aus den USA kam auf Rang elf.

In der Gesamtwertung des Viessmann-Weltcups baute Tatjana Hüfner ihren Vorsprung aus und führt nun mit 370 Punkten klar vor Alex Gough (300) und Natalie Geisenberger (295).

Stimmen

Tatjana Hüfner

(GER / Olympiasiegerin 2010 und dreimalige Weltmeisterin)

„Der erste Lauf war miserabel. Es war sicherlich auch Glück dabei, weil Natalie diesen schweren Fehler machte. Aber es gibt auch eine ausgleichende Gerechtigkeit. " Natalie Geisenberger

(GER / Olympia-Dritte und dreimalige Vize-Weltmeisterin)

„Das war ein kapitaler Fehler bei der Ausfahrt der Echowand. Das ist mir in diesem Jahr schon öfter passiert. Ich habe zu oft gute Ergebnisse einfach weggeschmissen.“

Alex Gough

(CAN / WM-Dritte 2011)

“Das ist das gleiche Resultat wie im Vorjahr. Damit bin ich sehr zufrieden."

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.