Innsbruck-Igls (pps) Tatjana Hüfner startete in den neuen Rennrodel-Winter wie sie den alten beendete hatte: Die Olympiasiegerin und dreimalige Weltmeisterin gewann den Auftakt zum Viessmann-Weltcup 2011/2012 auf der Olympiabahn in Innsbruck-Igls. Die 28-jährifge verwies bei ihrem 29. Weltcup-Erfolg ihre Team-Kollegin Anke Wischnewski mit einem Vorsprung von 0,201 Sekunden auf Platz zwei. Dritte wurde die Kanadierin Alex Gough, die 0,275 Sekunden zurück lag.

Hinter der dreimaligen Vize-Weltmeisterin Natalie Geisenberger und Corinna Martini (beide GER), Vize-Europameisterin von 2010, kam die Russin Tatjana Ivanova auf Rang sechs. Ex-Weltmeisterin Erin Hamlin aus den USA belegte Platz sieben. Als Achte feierte Arianne Jones aus Kanada das beste Weltcup-Resultat ihrer Laufbahn.

Stimmen

Tatjana Hüfner

(GER / Olympiasiegerin 2010 und dreimalige Weltmeisterin)

„In der Vorbereitung kann nicht allzu viel schief gelaufen sein. Der erste Lauf war sehr ärgerlich. Ich habe Glück gehabt, dass ich überhaupt auf dem Schlitten geblieben bin. Im zweiten Lauf habe ich aber gezeigt, dass ich auch geradeaus rodeln kann.“

Anke Wischnewski

( GER / WM-Dritte 2007)

"Das war ein guter Einstand, das Material passt. Manko ist nach wie vor der Start.“

Alex

Gough

(CAN / WM-Dritte 2011)

„Mit diesem Saisonauftakt kann ich zufrieden sein. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mich im Vergleich mit der Weltspitze am Start verbessert habe, das kann ich erst auf einer Bahn mit einem flachen Start sehen, hier in Igls ist es immer sehr eng.“

Dsc 0152 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.