Team WM

Team Deutschland macht das halbe Dutzend voll

Königssee (RWH) Das Team Deutschland macht das halbe Dutzend voll: Bei den 46. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) am Königssee gewann das deutsche Quartett zum sechsten Mal den Titel und blieb damit bei WM-Entscheidungen weiterhin ungeschlagen.

Für Deutschland trat die Gold-Staffel von den Olympischen Winterspielen 2014 im russischen Sochi mit Natalie Geisenberger, Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt an, die allesamt auch WM-Gold 2016 am Königssee in den olympischen Disziplinen gewonnen hatten. Das Quartett verwies die Vertretung von Lettland mit Eliza Cauce, Inars Kivlenieks und Andris Sics/Juris Sics auf den zweiten Platz. Die Bronzemedaille eroberte wie im Vorjahr das Team Kanada mit Alex Gough, Mitchel Malyk und Tristan Walker/Justin Snith.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.