Lillehammer (pps) Tønnes Stang Rolfsen und Gry Martine Mostue heißen die Norwegischen Meister des Jahres 2013. Auf der Olympiabahn von 1994 in Lillehammer verwies der 25-Jährige seinen Vereinskollegen Thor Haug Nørbech, der als Vierter beim Viessmann-Weltcup im Rennrodeln in Lake Placid (USA) für Norwegens bestes Ergebnis aller Zeiten gesorgte hatte, auf den zweiten Platz. Dritter wurde Jo Alexander Koppang. Bei den Damen siegte Gry Martine Mostue vor Lina Qvale Harnes. Für seine Leistung wurde Tønnes Stang Rolfsen, der den Viessmann-Weltcup 2012-13 als 27. der Gesamtwertung abgeschlossen hatte, mit dem Preis des norwegischen Königs (His Majesty the King‘s Trophy) / HMK) geehrt. Der Königspreis ist die höchste Auszeichnung, die man als Sportler in Norwegen erringen kann.

Norwegische Meisterschaften Klein 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.