Park City (pps) Ein Bahnrekord in Altenberg, zwei dritte Plätze beim Viessmann-Weltcup in Altenberg und Calgary sowie der Auftakt-Erfolg beim Krombacher Challenge Cup in Altenberg. Nie zuvor in seinen acht Jahren als Mitglied der US-Nationalmannschaft startete Tony Benshoof erfolgreicher in eine neue Saison. Wie Olympiasiegerin Sylke Otto (Deutschland) und Österreichs Weltmeister Andreas Linger/Wolfgang Linger im Doppelsitzer geht der 28-Jährige aus White Bear Lake in Minnesota nun als Spitzenreiter im Krombacher Challenge Cup beim einzigen Ausscheidungsrennen auf US-Boden in diesem Winter auf der Olympiabahn von Park City (12. Dezember 2003, Beginn: 10.00 Uhr Ortszeit/18.00 Uhr MEZ) an den Start.
Warum es in diesem Jahr so ausgezeichnet läuft, vermag Tony Benshoof selbst kaum zu erklären. Er kann sich auch nicht erinnern, in der Vorbereitung etwas anders gemacht zu haben als in den Jahren zuvor. Tatsache ist, dass sich Benshoof plötzlich inmitten der Weltklasse etabliert hat.

„Ich möchte gar nicht zu weit nach vorne blicken, sondern möchte mich weiterhin nur auf das konzentrieren, was ich gerade tue”, sagt Tony Benshoof, der seinen Altenberger Bahnrekord höher einstuft als seine beiden Podestplätze im Weltcup. Benshoof: „Einen Bahnrekord stellt man nicht alle Tage auf, außerdem ist es der erste internationale Bahnrekord, der mir in meiner Karriere gelungen ist.“ Weil die Olympia-Zweiten Mark Grimmette/Brian Martin wegen einer Verletzung bei den drei ersten Weltcup-Stationen fehlten, übernahm Benshoof nicht zuletzt dank seiner Erfolge zudem die verwaiste Führungsrolle innerhalb des US-Teams. Natürlich würde das US-Team Grimmette/Martin vermissen, sagt Tony Benshoof, aber durch den Ausfall sei die Mannschaft auf und außerhalb der Bahn noch enger zusammengerückt.

801 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.