Trainer-Lehrgang in Sarajevo

sarajevo Piktogramm

Sarajevo (RWH) Die Olympiastadt Sarajevo ist Schauplatz eines Trainerkurses, der vom Rennrodelverband von Bosnien & Herzegowina unter der Federführung von Präsident Senad Omanovic organisiert wird. Der sechstägige Lehrgang, der am 11. September beginnt, wird vom Solidaritätsfonds des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und dem Nationalen Olympischen Komitee von Bosnien & Herzegowina unterstützt.

Die Internationale Rennrodelverband (FIL) stellte mit Sportdirektorin Maria Luise Rainer und Karl Brunner (beide ITA), einen renommierten Schlittenbau-Experten und langjährigen Trainer, zwei Referenten zur Verfügung. Insgesamt haben mit der Tschechischen Republik, der Slowakei, Polen, Kroatien, Slowenien, Serbien, Bulgarien und dem Gastgeberland acht Nationalverbände ihre Teilnahme zugesagt. Schwerpunkte des Kurses sind Schlittenbau, Präparation und Fahrtechnik sowie Regelkunde und das Athletik-Training im Sommer und Winter.

Auf Initiative des Nationalverbandes von Bosnien & Herzegowina ist die Olympiabahn am Mount Trebevic, errichtet für die Winterspiele 1984, zumindest teilweise in den Sommermonaten wieder für Rennrodel-Abfahrten auf Rollen-Schlitten nutzbar.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.