Zwickau (pps) Eine ebenso prominente wie umfangreiche Delegation des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL) mit Präsident Josef Fendt an der Spitze erwies dem verstorbenen Karl Zenker die letzte Ehre. Bei der Trauerfeier am Donnerstag (2. August 2007) auf dem Zwickauer Hauptfriedhof würdigte Fendt die Lebensleistung des langjährigen Vorsitzenden der Sportkommission und Exekutivmitglieds der FIL, der am 7. Juli nach langer Krankheit gestorben war.

Bei der anschließenden Urnenbeisetzung sprachen neben dem FIL-Präsidenten noch die Vizepräsidenten Einars Fogelis (Lettland) und Werner Kropsch (Österreich), der Präsident des Österreichischen Rodel-Verbands, Friedel Ludescher, und der Präsident des Tschechischen Rennrodel-Verbandes, Drahoslav Husek, der Trauerfamilie ihr Beileid aus. Ferner kondolierten Exekutivdirektor Hartmut Kardaetz, FIL-Sportkoordinator Karl-Heinz Anschütz, Walter Plaikner als Vorsitzender der Technischen Komission sowie der deutsche Cheftrainer Thomas Schwab, Österreichs Sportkoordinator Robert Manzenreiter, Trainer Rene Friedel sowie Kommissionsmitglied Norbert Huber aus Italien.
Der Vorsitzende der Technischen Kommission Naturbahn, Josef Ploner, begleitete die Beisetzung der Urne mit einem feierlichen Stück auf seiner Trompete.

505251 Zenker 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.