Igls (pps) Der Rekordsieg von Georg Hackl beim Viessmann Weltcup in Igls bescherte dem Rennrodeln im vorolympischen Winter eine Rekord-Quote im deutschen Fernsehen. 20,4 Prozent der deutschen TV-Geräte, also praktisch jeder fünfte Empfänger, waren eingeschaltet, als der dreimalige Olympiasieger am Samstag auf der Olympiabahn von 1976 seinen 33. Weltcupsieg feierte und damit zu dem Österreicher Markus Prock aufschloss, der es in seiner Laufbahn ebenfalls auf 33 Weltcup-Erfolge gebracht hatte. An Marktanteilen gemessen verzeichneten lediglich die Damen-Abfahrt in Cortina d‘Ampezzo, die Lauberhorn- Abfahrt der Herren sowie das Biathlon-Sprintrennen der Herren in Ruhpolding höhere Werte. Gute Quoten erzielten auch die ARD-Übertragungen von den Rennen der Damen und Doppelsitzer am Sonntag. Dabei wurden Marktanteile zwischen 10,8 und 11,3 Prozent bei einer Zuschauerzahl von bis zu 2,06 Millionen erreicht. Der Suzuki Challenge Cup am Freitag kam auf 12,4 Prozent Marktanteil bei 1,04 Millionen Zuschauern.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.