John Fee zum neuen Präsidenten des US-Verbandes gewählt Lake Placid (pps) John Fee ist zum neuen Präsidenten des US-Verbandes im Rennrodeln (USLA) gewählt worden. Der zweimalige Olympia-Teilnehmer (1976 und 1980), der seit 20 Jahren in der Exekutive tätig war, wurde für vier Jahre gewählt. Fee ersetzt Dwight Bell, der auf eine zweite Amts-Periode verzichtete. Bei der alljährlichen Versammlung wurden zudem die US-Athleten des Jahres verkündet. Bei den Damen siegte Erin Hamlin, die im vergangenen Winter drei Podestplätze im Viessmann-Weltcup erringen konnte. Sieger bei den Herren wurde Tony Benshoof und im Doppel hatten Mark Grimmette/Brian Martin die Nase vorne.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.