Sportfunktionäre und Wintersportler besuchten Grab von Nodar Kumaritashvili Bakuriani/Georgien (pps) Sportfunktionäre und Wintersportler besuchten am 23. März das Grab des georgischen Rennrodlers Nodar Kumaritashvili. Der Sportler war wenige Stunden vor der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele in Vancouver beim Abschlusstraining ums Leben gekommen. In Kumaritashvilis Heimatort Bakuriani kamen unter anderem John Furlong, Präsident des kanadischen Organisations-Komitee (VANOC), Sepp Fendt, der Präsident des internationalen Rennrodel-Verbands (FIL), und Felix Loch, Olympiasieger in Vancouver, zusammen. Die Gedenkfeier fand gemäß der Traditionen der georgisch-orthodoxen Kirche 40 Tage nach dem Tod des Sportlers statt. Ein Priester sprach Gebete am Grab, Dorfbewohner sangen traditionelle georgische Lieder.
Internet Georgien 010 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.