Verena Hofer, Arturs Darznieks, und Kashkin/Korshunov die Schnellsten beim Nationencup in St. Moritz

Italian Ladies

St. Moritz (FIL) Verena Hofer (ITA), Arturs Darznieks (LAT) und das Doppel Vsevolod Kashkin / Konstantin Korshunov (RUS) siegten beim Finale des FIL Nationencup 2021/22 am Freitag, 21. Januar 2022 auf dem Olympia Bob Run St. Moritz – Celerina.

Auf der einzigen Natureisbahn im Weltcup-Zirkus siegte bei strahlendem Sonnenschein und Minusgraden die 20-jährige Verena Hofer aus Italien in 54.419 Sekunden vor der 25-jährigen Schweizerin Natalie Maag (0.128 Sekunden zurück) und der 28-jährigen US-Amerikanerin Emily Sweeney (+0.150 Sek.).
Die Gesamtwertung des Nationencup 2021/22, der aus neun Rennen bestand, konnte die Südtirolerin Nina Zöggeler für sich entscheiden. Zöggeler war beim finalen Rennen in St. Moritz Sechste.

Nationencup St. Moritz, Doppel

Im Nationencup der Doppelsitzer waren Vsevolod Kashkin / Konstantin Korshunov in 53.981 Sekunden die Schnellsten. Die beiden Russen holten sich in der Gesamtwertung des Nationencup den zweiten Rang, obwohl sie nur bei sechs von neun Rennen am Start waren. Die jungen Österreicher Juri Gatt / Ricardo Schöpf rodelten beim finalen FIL-Nationencup in St. Moritz auf den zweiten Platz (+0.056) vor Wojciech Chmielewski / Jakub Kowalewski aus Polen (+0.152).
Gesamtsieger im Nationencup der Doppelsitzer wurden Tristan Walker und Justin Snith aus Calgary. Die beiden Kanadier waren bei sieben von neun Rennen gestartet, in St. Moritz allerdings nicht, weil sie aktuell in der Gesetztengruppe für den Weltcup sind.

Nationencup St. Moritz, Männer

Bei den Männern war Arturs Darznieks zum dritten Mal in dieser Saison der Schnellste in 1:05.391 Minuten siegte der Lette vom Top-Start, der extra für die Rennrodler gebaut wurde. Der 28-jährige Soldat aus Sigulda strahlte unter der FFP2-Maske: „Ich freue mich sehr über den Sieg. Die Natureisbahn ist ganz etwas Besonderes. Die Übergänge zwischen den Kurven sind sehr rund, die Bahn ist besonders glatt und scheint von Jahr zu Jahr besser gebaut zu werden. Es macht mir sehr viel Spaß hier zu fahren und ich freue mich auf den Weltcup morgen. Alles ist möglich, alles kann passieren und ich hoffe, dass ich zwei gute Läufe zeigen und mich weit vorne platzieren kann“. Zweiter hinter Darznieks wurde der Südtiroler Leon Felderer (+0.016) vor dem Chris Mazdzer aus den USA (0.205 zurück). Die Nationencup-Gesamtwertung konnte Chris Eissler aus Deutschland gewinnen, der in St. Moritz nicht am Start war. Eissler ist in der Gesetztengruppe für den Weltcup bereits qualifiziert.

Comeback Mateusz Sochowicz nach Unfall auf Olympiabahn in China

Mateusz Sochowicz

Mit großem Applaus aller anwesenden Nationen wurde Olympiateilnehmer Mateusz Sochowicz beim Nationencup in St. Moritz im Ziel begrüßt. 14 Tage von den Olympischen Winterspielen in Peking, feierte der Pole sein Comeback im Eiskanal. Sochowicz wurde Zehnter (0.849 Sek. Zurück) und qualifizierte sich damit für die Europameisterschaften und das Weltcup-Finale am Samstag, 22. Januar.
Am 8. November 2021 war Mateusz Sochowicz während des Trainings auf der Olympiabahn im Yanqing National Sliding Center (CHN) unverschuldet schwer verunglückt und wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach einer Operation an der Kniescheibe des linken Beins musste Mateusz Sochowicz noch eine Woche im Universitätskrankenhaus in Yanqing bleiben. Am Montag, 15. November 2021 wurde er schließlich nach Polen geflogen. Der 25-jährige Olympiateilnehmer von 2018 wurde fortan in ein Rehabilitationszentrum in Posen (POL) behandelt.

Über den Nationencup, der immer Freitagvormittag in einem Lauf gefahren wurde, qualifizierten sich die Athletinnen und Athleten wöchentlich zum Finale des EBERSPÄCHER Weltcup am Samstag und Sonntag. Die schnellsten zwölf Sportlerinnen und Doppelsitzer sowie die schnellsten 15 Männer der drei letzten Weltcuprennen waren jeweils gesetzt und mussten nicht in die Qualifikation über den Nationencup. Für sie gab es am Freitagnachmittag immer das Gesetzten-Training als letzten Lauf vor dem Weltcup. Am Freitag, 5. Februar findet dieser letzte Trainingslauf für die besten Rennrodlerinnen und Rennrodler ab 13 Uhr auf dem Olympia Bob Run von St. Moritz nach Celerina statt.

Detaillierte Ergebnisse und weitere Informationen zum 9. EBERSPÄCHER Rennrodel Weltcup in St. Moritz, zum Nationencup und den Trainings findet man unter folgendem Link: https://www.fil-luge.org/de/ergebnisse/eberspaecher-weltcup-16

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.