EM-Bronze 2008 als größter Erfolg Innsbruck (pps) Die Österreicherin Veronika Halder, Dritte der Rennrodel- Europameisterschaften 2008 im italienischen Cesana, hat ihre Laufbahn beendet. Die Tirolerin, die am 14. Oktober ihren 31. Geburtstag feiert, beginnt nun mit einer Ausbildung. Veronika Halder nahm an zwei Olympischen Winterspielen teil und wurde 2006 in Turin Olympia-Fünfte. Vier Jahre später in Vancouver kam sie auf Platz 12. Neben dem dritten EM-Platz 2008 - ihrer einzigen Einzelmedaille - gewann sie mit der österreichischen Team-Staffel zwei Silbermedaillen (2008 und 2010) bei Europameisterschaften. Die WM-Fünfte von 2003 und 2004 erzielte im Viessmann-Weltcup als Fünfte im Winter 2003/2004 ihre beste Platzierung. Sport-Koordinator Robert Manzenreiter und Cheftrainer René Friedl setzen im kommenden Winter neben der Olympia-Zweiten Nina Reithmayer auf die jeweils 18-jährigen Nachwuchs-Kräfte Mona Wabnigg und Birgit Platzer.
Halder Veronika Von Oerv 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.