Königssee (pps) Viel Spannung verspricht das Finale im Krombacher Challenge Cup am Freitag (30. Januar 2004) auf der Kunsteisbahn am Königssee. Nur Olympiasiegerin Sylke Otto (Deutschland) bei den Damen geht mit einem beruhigenden Polster von 30 Punkten in die vierte und letzte Veranstaltung des K.o.-Rennens. Während die Italiener Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder immerhin 25 Punkte Vorsprung im Doppelsitzer haben, trennen bei den Herren die drei Erstplatzierten gerade einmal zehn Punkte.
Als Spitzenreiter kommt der Österreicher Markus Kleinheinz (201) an den Königssee. Auf Platz zwei mit nur einem Punkt Rückstand folgt Tony Benshoof (200) aus den USA. Und mit zehn Zählern Rückstand auf Rang eins lauert schon der dreimalige Olympiasieger Georg Hackl (191), der nach seinen Siegen im Viessmann-Weltcup in Winterberg und Igls natürlich mit einer besonderen Motivation auf seiner Heimbahn an den Start geht. Rein theoretisch noch Hoffnungen auf den Gesamtsieg dürfen sich auch der Oberhofer David Möller (170) und der frischgebackene Weltcup-Gesamtsieger Armin Zöggeler (155) aus Italien auf den Plätzen vier und fünf machen.
Im Doppelsitzer können sogar noch die sechs Erstplatzierten die Gesamtwertung gewinnen. Zwischen Plankensteiner/Haselrieder, die als einziges Duo in allen drei bisherigen Challenge Cups das Finale erreichten, und den Ex-Weltmeistern Andre Florschütz/Torsten Wustlich liegen 85 Punkte.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.