Lake Placid (pps) Ausgesprochen erfolgreich erprobte sich Viererbob-Olympiasieger Steve Holcomb im fremden Metier aus. Der 31-Jährige tauschte bei den Offenen Startmeisterschaften in Lake Placid seinen Viererbob gegen einen Rennrodel aus und gewann mit Tagesbestzeit. Zur Belohnung darf Steve Holcomb nun bei den US-Meisterschaften am 7. Oktober gegen die Nationalmannschafts-Mitglieder antreten. Neben Holcomb gab es auch andere interessante Sieger. In ihrer Altersklasse ging Eilen Hamlin, die Mutter von Ex-Weltmeisterin Erin Hamlin als Siegerin hervor. Auch Larry Sweeney, der Vater von Emiliy Sweeney, die bei Junioren-Weltmeisterschafte die Plätze fünf (2010) und acht (2011) belegt hatte, trug sich als Sieger seiner Altersklasse ein. Die Veranstaltung bot der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich zum ersten Mal als Rennrodler auszuprobieren. Die Mitglieder der US-Nationalmannschaft standen den Neulingen dabei tatkräftig zur Seite, gaben hilfreiche Tipps, nahmen aber nicht an dem Wettkampf teil.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.