Königssee (pps) Silke Kraushaar-Pielach setzt auch im neuen Jahr ihre Siegesserie fort. Beim 5. Viessmann Weltcup der Rennrodler am Königssee feierte die Olympiasiegerin von 1998 bereits ihren vierten Saisonsieg und den 32. überhaupt.
In 1:36,154 Minuten verwies die Thüringerin ihre Teamkameradinnen Tatjana Hüfner (1:36,332), Anke Wischnewski (1:36,500) und Olympiasiegerin Sylke Otto (1:36,641). Julia Clukey (1:37,202) löste als Fünfte vor ihre Teamkollegin Erin Hamlin (1:37,284) bei ihrem ersten Weltcup-Einsatz in zwei Jahren das Ticket für die Weltmeisterschaften in Igls (2. bis 4. Februar 2007).
In der Weltcup-Gesamtwertung führt Kraushaar-Pielach mit 485 Punkten vor Hüfner (385), Wischnewski (350) und Otto (310).

Stimmen

Silke Kraushaar-Pielach (Olympiasiegerin 1998 und Weltmeisterin 2004)
„“Derzeit passt bei mir alles optimal zusammen. Ob es die sportliche Seite betrifft oder die private. Die Ehe scheint mich zu beflügeln.“

Julia Clukey (USA):
„Unglaublich, ich habe das WM-Ticket geschafft. Und dies in meinem ersten Weltcup-Rennen seit zwei Jahren. Ich kann es einfach nicht glauben.“

2133

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.