Vierter Sieg in Folge für Olympiasieger Felix Loch

Oberhof Sieger Herren

Oberhof (RWH) Seinen vierten Sieg in Folge feierte Rennrodel-Olympiasieger Felix Loch. Beim Viessmann-Weltcup in Oberhof (GER), der Generalprobe für die 46. Weltmeisterschaften des Internationalen Rennrodelverbandes (FIL) in 14 Tagen (29. – 31. Januar 2016) auf der Kunsteisbahn  am Königssee, gelang dem viermaligen Weltmeister aus Deutschland sein insgesamt 28. Einzelerfolg. Damit schlüpfte der 26-Jährige nicht nur in das „Gelbe Trikot“ des Spitzenreiters in der Gesamtwertung, sondern auch in die Rolle des Topfavoriten bei den Titelkämpfen auf seiner Hausbahn.

Beim sechsten Sieg hintereinander in Oberhof gelang Loch im ersten Lauf ein neuer Bahnrekord (43,029 Sekunden) auf der Bahn, auf der er 2008 zum ersten Mal Weltmeister geworden war. Hinter Loch kamen mit Andi Langenhan und Ralf Palik zwei Teamkollegen auf Rang zwei und drei.

Titelverteidiger Loch führt nun mit 590 Punkten erstmals die Gesamtwertung im Viessmann-Weltcup an. Der WM-Dritte Wolfgang Kindl aus Österreich, der in Oberhof Fünfter wurde, fiel mit 566 Zählern auf Rang zwei zurück. Dritter ist der US-Amerikaner Chris Mazdzer (475).

Am kommenden Wochenende macht der Viessmann-Weltcup vor den 46. FIL-Weltmeisterschaften am Königssee als Saisonhöhepunkt eine Pause. Der 7. Viessmann-Weltcup steht am 6./7. Februar 2016 auf der Olympiabahn im russischen Sochi auf dem Programm.

Stimmen

Felix Loch (GER / Olympiasieger 2010 und 2014 sowie viermaliger Weltmeister)

„Das war ein optimaler Tag mit einem Bahnrekord und der Führung in der Gesamtwertung des Weltcups. Ich freue mich riesig über den sechsten Sieg hintereinander. Es gibt ja viele Stimmen, die mich als Topfavoriten für die WM bezeichnen, und zwar nicht erst seit diesem Erfolg.“  

Andi Langenhan (GER / WM-Zweiter 2013 und WM-Dritter 2011 und 2008)

 

„Ich bin total glücklich. Ich bin noch nie so schnell die Bahn hier in Oberhof heruntergefahren. Das war wichtig für das Selbstvertrauen 14 Tage vor der WM.“

Ralf Palik (GER )

„Ich bin total glücklich. Das ist mein erster Podestplatz in diesem Winter.“

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.