Berchtesgaden (pps) Der Viessmann Rennrodel-Weltcup feiert im olympischen Winter 2001/2002 ein silbernes Jubiläum. Die 25. Saison der Rennserie, die im Winter 1977/1978 aus der Taufe gehoben wurde, startet am Freitag und Samstag auf der Olympiabahn im kanadischen Calgary. Krönender Abschluss des Winters sind nach dem Weltcup-Finale Ende Januar in Winterberg (Deutschland) dann die Olympischen Winterspiele in Salt Lake City (8. bis 24. Februar 2002) im US-Bundesstaat Utah.

Als Neuerung steht das Comeback der Internationalen Drei-Bahnen-Tournee auf dem Wettkampf-Kalender. Die Stationen heißen wie in der Vergangenheit Königssee – Igls - Oberhof, sind aber in den Viessmann-Weltcup integriert. Erhöht wurden im Vergleich zum Vorjahr (DM 110.000) die Prämien. Insgesamt schüttet der Internationale Verband FIL nun 121.800 DM an Preisgeld aus.

„Wir können alle zufrieden auf eine wiederum erfolgreiche Saison zurück blicken, die geprägt war von einer hohen Präsenz unserer Veranstaltungen in den Print- wie auch in den TV-Medien“, sagte FIL-Präsident Josef Fendt (Berchtesgaden) in seinem Rechenschaftsbericht beim 49. FIL-Kongreß in Warschau.

So sei beispielsweise bei den TV-Übertragungen der Damen- und Doppelsitzer-Wettbewerbe beim Weltcup in Lake Placid im deutschen TV-Sender ARD ein Marktanteil von 21,5 Prozent (Sehbeteiligung: 2,7 Millionen TV-Zuschauer) erreicht worden. Der höchsten Saisonanteil konnte bei der WM in Calgary (Kanada) bei der Übertragung des Team-Wettbewerbs erzielt werden, als die 27-minütige Aufzeichnung in der ARD einen Marktanteil von 27,3 Prozent erzielte. Fendt: „Unsere Konzeption auf diesem Gebiet stimmt.“ Wie FIL-Generalsekretär Svein Romstad in Warschau mitteilte, erhöhte die FIL im vorolympischen Winter ihre Ausgaben für die TV-Eigenproduktion noch einmal beträchtlich.

Titelverteidiger des Viessmann Rennrodel-Weltcups sind Olympiasiegerin Silke Kraushaar (Deutschland), Armin Zöggeler aus Italien und die Vize-Weltmeister Steffen Skel/Steffen Wöller (Deutschland).

ARD und ZDF übertragen aus Calgary

Berchtesgaden (pps) Der Viessmann Rennrodel-Weltcup 2001/2002 knüpft in Sachen TV-Übertragungen nahtlos an die ausgezeichneten Zeiten des vergangenen Winters an. Von der Premiere im olympischen Winter aus Calgary berichten in Deutschland sowohl das ZDF wie auch die ARD in Aufzeichnungen. Für das ZDF ist Rennrodel-Experte Nobert Galeske vor Ort, die ARD schickt ihren bewährten Reporter Peter Grube nach Kanada. ZDF und ARD berichten in ihren aktuellen Sportsendungen aus Calgary.

Olympiasieger Jens Müller beendet Laufbahn - Auch Niccum/McClain hören auf

Berchtesgaden (pps) Vor dem olympischen Winter gab es in der internationalen Rennrodel-Szene völlig überraschend einen prominenten Rücktritt: Olympiasieger Jens Müller aus Oberhof beendete aus gesundheitlichen Gründen seine Laufbahn. Müller, mit insgesamt fünf Gold-, drei Silber- und fünf Bronzemedaillen bei Olympischen Winterspielen, Welt- und Europameisterschaften einer der erfolgreichsten Rennrodler aller Zeiten, wird in Zukunft für den deutschen Verband im Bereich Nachwuchsförderung arbeiten.

Der Einzel-Weltmeister von St. Moritz 2000, der zudem im Einsitzer noch drei EM-Titel holen konnte, gewann neben dem Olympia-Gold von 1988 in Calgary zehn Jahre später in Nagano auch Olympia-Bronze. Im Viessmann Rennrodel-Weltcup belegte Müller 1997 und 1999 jeweils den zweiten Platz in der Gesamtwertung. Insgesamt gelangen dem Bundeswehrsoldaten acht Einzelerfolge.

Ebenfalls seine Laufbahn beendet hat das US-Doppel Chris Niccum/Matt McClain. Das Duo konnte in seiner Karriere drei Weltcup-Siege (Lillehammer 1996/97, Igls und Sigulda/beide 1998/99) feiern.

Preisgeld im Olympiawinter erhöht

Berchtesgaden (pps) Im Olympiawinter erhöhte der Internationale Rennrodel-Verband FIL das Preisgeld im Viessmann Rennrodel-Weltcup von 110.000 DM auf nunmehr 121.800 DM. Alle Einzel-Veranstaltungen sind bei Damen, Herren und Doppelsitzer mit insgesamt über 10.000 Mark dotiert. Die Sieger bei Damen und Herren streichen jeweils 1.500 Mark ein, im Doppelsitzer sind 2.000 Mark für die Gewinner ausgelobt.

Den Siegern im Gesamt-Weltcup winken bei Damen und Herren nun 6.500 Mark, im Doppel 7.500 Mark. Die Prämien der FIL für den Gesamt-Weltcup belaufen sich auf insgesamt über 50.000 Mark. Lukrative Preisgelder winken den Aktiven zudem beim Challenge Cup.

Der Zeitplan von Calgary

Calgary (pps) Wie in den letzten Jahren üblich machen auch beim Weltcup-Auftakt in Calgary die Damen und Doppelsitzer den Auftakt. Am Samstag fällt dann die Entscheidung bei den Herren.

Freitag, 9. November 2001 - 17.30 Uhr Ortszeit bzw. 1.30 Uhr MEZ - Damen und Doppelsitzer

Samstag, 10. November 2001 - 17:30 Uhr Ortszeit bzw. 1.30 MEZ - Herren


Kontaktadresse in Calgary

Canadian Luge Association (CLA), Canada Olympic Park, 88 Canada Olympic Road S.W. Calgary AB, T3B 5R5, Canada, Tel.: +1-403–247 9884, Fax: +1.403–247 5497

Weltmeister sind die Vorjahressieger in Calgary

Calgary (pps) Die aktuellen Weltmeister sind die auch die Sieger der letzten Rennen in Calgary. Bei den Weltmeisterschaften auf der kanadischen Olympiabahn von 1988 zum Abschluss der Saison 2000/2001 gewannen der Italiener Armin Zöggeler, die Deutsche Sylke Otto sowie ihre Landsleute Andre Florschütz/Torsten Wustlich die Titel.

Der Terminkalender der Saison 2001/2002

Berchtesgaden (pps) Im Olympiawinter stehen insgesamt sieben Rennen im Kalender des Viessmann Rennrodel-Weltcups. Hier die Übersicht:

1. Viessmann Weltcup - Calgary/ CAN - 9./10. November 2001

2. Viessmann Weltcup - Lake Placid/ USA - 24./25. November 2001

3. Viessmann Weltcup - Königssee/ GER - 7./8. Dezember 2001

4. Viessmann Weltcup - Igls/ AUT - 11./12. Dezember 2001

5. Viessmann Weltcup - Oberhof/ GER - 15./16. Dezember 2001

6. Viessmann Weltcup - Sigulda/ LAT - 19./20. Januar 2002

7. Viessmann Weltcup - Winterberg/ GER - 26./27. Januar 2002

Olympische Spiele - Salt Lake City/ USA - Rodelentscheidungen 11. bis 17. Februar 2002


Die Weltcupsieger des Winters 2000/2001

Damen
1. Silke Kraushaar/ GER
2. Sylke Otto/ GER
3. Angelika Neuner/ AUT

Herren
1. Armin Zöggeler/ ITA
2. Georg Hackl/ GER
3. Markus Prock/ AUT

Doppel
1. Steffen Skel/Steffen Wöller/ GER
2. Andre Florschütz/Torsten Wustlich / GER
3. Patric Leitner/Alexander Resch/ GER

Die Weltmeister des Winters 2000/2001

Damen
1. Sylke Otto/ GER
2. Silke Kraushaar/ GER
3. Barbara Niedernhuber/ GER

Herren
1. Armin Zöggeler/ ITA
2. Georg Hackl/ GER
3. Markus Prock/ AUT

Doppel
1. Andre Florschütz/Torsten Wustlich/ GER
2. Steffen Skel/Steffen Wöller/ GER
3. Tobias Schiegl/Markus Schiegl/ AUT

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.