Jan Eichhorn überflügelt Silke Kraushaar-Pielach und Armin Zöggeler
Oberhof (pps) Mit seinem Sprung von Rang 15 auf Platz eins gelang Jan Eichhorn aus Deutschland eine im Viessmann Rennrodel-Weltcup einmalige Leistung. Nie zuvor ist einem Athleten eine derartige Verbesserung vom ersten zum zweiten Lauf gelungen.
Bei den Herren war der Italiener Armin Zöggeler (ITA) bisheriger Spitzenreiter. Der zweimalige Olympiasieger konnte sich am 23. November 2003 in Altenberg von Rang acht bei „Halbzeit“ auf den ersten Platz verbessern. Bei den Damen war Silke Kraushaar-Pielach (GER), Olympiasiegerin 1998 und Weltmeisterin 2004, am gleichen Tag das Kunststück gelungen, sich vom zehnten Platz nach dem ersten Lauf auf Rang eins zu verbessern.
Beim Viessmann-Weltcup in Oberhof konnte sich übrigens auch der US-Amerikaner Bengt deutlich steigern. Auf Platz 19 bei Halbzeit landete der gebürtige Schwede am Ende auf Platz neun. Und die zweimalige Olympiasiegerin Sylke Otto war beim Olympiatest im Februar 2001 in Salt Lake City (USA) von Rang neun bei „Halbzeit“ auf Platz drei vorgefahren.
2005 01 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.