Lillehammer (RWH) Der Technische Direktor des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL), Christian Eigentler aus Österreich, kann wegen eines eingeklemmten Nervs im Rückenbereich beim Viessmann-Weltcup im norwegischen Lillehammer nicht mit von der Partie sein. Als Ersatzmann springt Bjørn Dyrdahl aus Norwegen ein, der bis in den Olympia-Winter viele Jahre lang als ständiger Technischer Delegierter der FIL diente. Damit schlüpft der Vorgänger in die Position seines Nachfolgers. Der 32 Jahre alte Eigentler reiste am Sonntag von Winterberg in seine rot-weiß-rote Heimat und soll sich dort auskurieren. Nach Auskunft der Ärzte soll der Tiroler bei den 45. FIL-Weltmeisterschaften am 14./15. Februar 2015 im lettischen Sigulda wieder zur Verfügung stehen. Eigentler hatte sich beim Viessmann-Weltcup in Winterberg (GER) den Rücken lädiert, als er einem gestürzten Athleten aus Lettland aus der Bahn half. Im Krankenhaus wurde dann ein eingeklemmter Nerv diagnostiziert.

Dyrdahl Web 1
Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.