Berchtesgaden (pps) Auch im Olympiawinter gibt es bei den Rennrodlern im Krombacher Challenge Cup und im Viessmann Weltcup wieder zwei lukrative Jackpots zu knacken. Auf Initiative des Vermarktungspartners (KirchSport/früher CWL) des Internationalen Verbandes FIL können wie im vergangenen Winter bei entsprechenden Vorleistungen 10.000 US-Dollar (Krombacher-Jackpot) sowie 50.000 US-Dollar (Krombacher Super-Jackpot) gewonnen werden. Falls mehrere Athleten die Voraussetzungen erfüllen, wird die Geldprämie unter den Aktiven aufgeteilt.

Voraussetzung für den Gewinn des Krombacher-Jackpots sind zwei Siege in den vier Rennen des Krombacher Challenge Cups, der Sieg beim Super Cup (28. Dezember 2001) am Königssee sowie der Gesamtsieg bei der Drei-Bahnen-Tournee Mitte Dezember in Königssee, Igls und Oberhof. Dafür werden die Weltcup-Punkte dieser drei Rennen addiert.

Um den Krombacher Super-Jackpot zu knacken, müssen zunächst der kleine Krombacher-Jackpot gewonnen werden und außerdem vier Bahnrekorde bei den sieben Rennen im Viessmann Weltcup inklusive der vier Krombacher Challenge Cups und den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City erzielt werden. Dabei gelten aber nur jene Bahnrekorde, die nach dem Rennwochenende (also Weltcup und Challenge Cup) auch noch Bestand haben.

Im vergangenen Winter hatte Weltmeisterin Sylke Otto (Deutschland) den kleinen Jackpot knacken können und war nur knapp an den Bedingungen des großen Jackpots gescheitert.

Zeitplan Krombacher Challenge Cup am Königssee

Freitag, 7. Dezember 200110.00 ? 11.20 Uhr Vorläufe11.40 - 12.20 Uhr Halbfinale12.25 - 12.45 Uhr Finale

Vorweihnachtliches Geschenk für Ex-Weltmeisterin Sonja Wiedemann

Berchtesgaden (pps) Mit ihrem Sieg beim Viessmann-Weltcup in Lake Placid hat sich Sonja Wiedemann (Deutschland) selbst ein kleines vorweihnachtliches Geschenk gemacht. Weil die ehemalige Weltmeisterin nun mit 100 Punkten gemeinsam mit der aktuellen Weltmeisterin Sylke Otto (Deutschland) auf Rang drei der Weltcup-Gesamtwertung liegt, darf die 24-Jährige beim Krombacher Challenge Cup am Freitag (7. Dezember) auf der Kunsteisbahn am Königssee an den Start gehen. Dritte deutsche Starterin ist Olympiasiegerin Silke Kraushaar. Ursprünglich war für Sonja Wiedemann nur der Start in Lake Placid vorgesehen.

Pressekonferenz mit der deutschen Mannschaft

Berchtesgaden (pps) Nach dem Krombacher Challenge Cup und noch vor dem Viessmann Rennrodel-Weltcup besteht die Gelegenheit zu einem Pressegespräch mit den deutschen Rennrodlern. Als Gesprächspartner im Pressezentrum stehen ab 13.30 Uhr u.a. der dreimalige Olympiasieger Georg Hackl, Olympiasiegerin Silke Kraushaar und die zweimaligen Doppelsitzer-Weltmeister Patric Leitner/Alexander Resch zur Verfügung.

Das Preisgeld im Krombacher Challenge Cup 2002

Berchtesgaden (pps) Der Krombacher Challenge Cup 2002 ist insgesamt mit über 114.000 Mark dotiert, bei jeder Veranstaltung werden an Startgeld und Prämien insgesamt 28.500 Mark ausgeschüttet.

Damen:1. Platz: 3.000 DM, 2. Platz: 1.500 DM, 3. Platz 1.300 DM, 4. Platz 800 DM

Herren:1. Platz: 3.000 DM, 2. Platz: 1.500 DM, 3. Platz 1.300 DM, 4. Platz 700 DM, 5. Platz 500 DM, 6. Platz 300 DM

Doppelsitzer:1. Platz: 3.500 DM, 2. Platz 2.000 DM, 3. Platz 1.500 DM, 4. Platz 1.000 DM

Hinzu kommen Prämien für das Erreichen der 2. Runden sowie Startgelder.

cosmos-pps Kommunikations GmbHWolfgang Harder

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.