Calgary (pps) Die Damen-Konkurrenz ist weiter fest in deutscher Hand. Vor der dritten Station des Viessmann Weltcups stehen zwei Vierfach-Erfolge der deutschen Rennrodlerinnen in den Ergebnislisten. Und ein Ende der Erfolgsserie von nunmehr 66 Weltcup-Siegen hintereinander ist nicht in Sicht. Wie groß der Erfolgsdruck im deutschen Lager ist, schildert Anke Wischnewski, mit zwei dritten Plätzen derzeit Zweite mit 155 Punkten der Gesamtwertung hinter Spitzenreiterin Silke Kraushaar-Pielach (200). „Man ist schon froh, wenn man nicht schlechteste Deutsche ist“, sagte die Oberwiesenthalerin in Park City. Die kanadischen Hoffnungen ruhen auf Regan Lauscher, die bei ihrem Saisoneinstand in Park City Neunte wurde.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.