Turin (pps) Die Weltcup-Rennen im Rennrodeln sowie im Bob und Skeleton auf der Olympiabahn von Turin sind endgültig gesichert. Das Organisationskomitee der Olympischen Winterspiele (Toroc) gab in einem gleich lautenden Schreiben an Bob Storey, den Präsidenten des Internationalen Bob- und Skeletonverbandes (FIBT), und Josef Fendt, den Präsidenten des Internationalen Rennrodel-Verbandes (FIL), eine entsprechende Garantie-Erklärung ab.

Demnach wird mit der Vereisung der Kunsteisbahn in Cesana-Torinese wie geplant Anfang Dezember begonnen. Die Homologation durch FIBT und FIL ist vom 20. bis 22. Dezember vorgesehen. Die Bauarbeiten an der Bahn sind bis auf vier Kurven, die noch betoniert werden müssen, abgeschlossen. „Die Olympia-Testrennen werden wie geplant stattfinden“, versichert auch Ivo Ferriani, einst selbst Bobpilot, dann erfolgreicher Trainer in Frankreich und Kanada und jetzt Chef der ersten italienischen Kunsteisbahn. Cesana-Torinese ist vom 4. bis 6. Febru-ar 2005 Schauplatz des Finales im Viessmann Weltcup.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.