Weltcup Finale: Nur noch die Entscheidung bei den Herren offen

Joska Weltpokal

 Altenberg (RWH) Nach einem der abwechslungsreichsten Winter in der Geschichte des Viessmann-Weltcups ist vor dem Saisonfinale nur noch die Entscheidung bei den Herren offen. In allen anderen Disziplinen sind vor dem 9. Viessmann-Weltcup am kommenden Wochenende (25./26. Februar 2017) in Altenberg die Joska-Kristallpokale längst vergeben.

Bei den Damen gewann Natalie Geisenberger zum fünften Mal und zog mit den ekordsiegerinnen Silke Kraushaar-Pielach und Tatjana Hüfner (alle GER) gleich. Im Doppelsitzer traten die Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken die Nachfolge der Olympiasieger Tobas Wendl/Tobias Arlt an. Und Deutschlands Quartett gewann zum sieben Mal in Folge den Viessmann Team-Staffel-Weltcup presented by BMW.

Bei den Herren kann der Russe Roman Repilov theoretisch noch von der Spitzenposition verdrängt werden. In der Gesamtwertung des Viessmann-Weltcups führt der zweimalige Junioren-Weltmeister und aktuelle WM-Zweite mit 745 Punkten vor seinem Landsmann Semen Pavlichenko (674) und Felix Loch (663). Auf Platz vier folgt Wolfgang Kindl (654) vor PyeongChang-Sieger Dominik Fischnaller (501).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.