Oberperfuss - Mit fünf zweiten Plätzen und einem Sieg im Weltcup, Junioren-Weltmeistertiteln im Einsitzer und im Doppelsitzer und einem dritten Platz bei den Europameisterschaften als schlechtestes Saison-Ergebnis beendete der Südtiroler Patrick Pigneter den Winter 2005/06 nun auch als Gesamtweltcup-Sieger. „Zum Schluss war es schon noch spannend“, erzählte der Sportschüler aus dem Vinschgau, „in Kanada war Gernot Schwab überlegen, da rechnete ich mir weniger Chancen aus, dann wurde er krank, das machte es für mich wieder leichter, dann lag er im zweiten Lauf plötzlich vor Blasbichler, da sah es wieder gut für ihn aus, dann platzierte sich Martin Psenner vor Schwab und das Blatt wendete sich wieder zu meinen Gunsten“, resümierte der Shooting-Star des italienischen Teams sein emotionales Auf und Ab vor dem letzten, alles entscheidenden Lauf. Schließlich belegte Patrick Pigneter den fünften zweiten Platz in Folge und sicherte sich damit problemlos den Gesamtsieg. „Ich bin noch so jung, habe alles noch vor mir und habe heuer schon so viel erreicht. Jetzt werden wir sehen wie es weitergeht“, sinnierte der 19-Jährige. Sein letzter verbliebener Konkurrent um den Gesamtweltcup musste sich indes fast kampflos geschlagen geben. „Ich hatte vorgestern noch 38,7 Grad Fieber und habe erst gestern mit meinem Arzt entschieden, dass ein Start vertretbar ist. Aber ich war schlapp und kraftlos, musste mich im Rennen voll konzentrieren und in diesem Zustand half mir auch das schnelle Material nicht, das ich zweifellos habe“, erzählte Europameister Gernot Schwab. „Es war sicher Pech, dass ich nach Kanada krank geworden bin, aber das werde ich irgendwann zurückbekommen. Das habe ich schon mal gesagt und es hat sich bewahrheitet. Sicher hätte ich den Weltcup gerne gewonnen, denn Zweiter war ich schon mal, aber insgesamt war die Saison eine sehr positive für mich“. Der lachende Dritte im Duell um den Weltcup-Gesamtsieg war Martin Psenner (ITA), der sich mit überlegener Bestzeit im zweiten Lauf den Tagessieg sicherte. „Ich war im Training schon vorne mit dabei und habe schon mit einer guten Platzierung spekuliert. Es waren sicher schwierige Bedingungen mit dem Schneefall gestern, aber ich konnte mich gut darauf einstellen und bin froh, dass ich am Ende einer durchwachsenen Saison noch einmal voll angreifen konnte“, berichtete der Sieger, dem auf Grund einer Knieverletzung eine Meniskusoperation noch bevorsteht. Entwarnung gegeben werden konnte hinsichtlich Gerald Kammerlander (AUT), der nach seinem ersten Trainingslauf ohne gestürzt zu sein, plötzlich über Atemnot und starke Bauschschmerzen klagte und mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden musste. Nach einer ersten Diagnose handelt es sich um eine Bauchmuskelverletzung, die er sich bei einem Crash in die Bretterwand in Kanada bereits zugezogen haben dürfte. Ergebnisse: Endergebnis Herren: 1. Martin PSENNER (ITA), 1.16,06(2), 1:15,56(1), 2:31,62 2. Patrick PIGNETER (ITA), 1:15,98(1), 1:15,97(2), 2:31,95 3. Gernot SCHWAB (AUT), 1:16,43(4), 1:15,99(3), 2:32,42 4. Anton BLASBICHLER (ITA), 1:16,40(3), 1:16,04(4), 2:32,44 5. Marcus GRAUSAM (GER), 1:16,49(5), 1:16,20(6), 2:32,69 6. Philipp WAGNER (AUT), 1:16,91(7), 1:16,65(8), 2:33,56 7. Mathias RAINER (ITA), 1:17,06(8), 1:16,61(7), 2:33,67 8. Thomas SCHOPF (AUT), 1:17,64(12), 1:16,15(5), 2:33,79 9. Florian BATKOWSKI (AUT), 1:16,75(6), 1:17,27(11), 2:34,02 10. Florian BREITENBERGER (ITA), 1:17,30(10), 1:16,78(9), 2:34,08 11. Georg MAURER (GER), 1:17,92(14), 1:16,85(10), 2:34,77 12. Borut KRALJ (SLO), 1:17,16(9), 1:17,82(14), 2:34,98 Gesamt-Weltcup Endstand Herren (6/6 nach Abzug Streichresultat): 1. Patrick PIGNETER (ITA) 440 2. Gernot SCHWAB (AUT) 420 3. Florian BREITENBERGER (ITA) 339 7. Martin PSENNER (ITA) 309 5. Anton BLASBICHLER (ITA) 296 6. Philipp WAGNER 282 4. Gerald KAMMERLANDER (AUT) 262 8. Florian BATKOWSKI (AUT) 226 9. Marcus GRAUSAM (GER) 211 10. Robert BATKOWSKI (AUT) 171 11. Ziga PAGON (SLO) 159 12. Georg MAURER (GER) 158 26. John GIBSON (CAN) 85 27. Corey PUSEY (CAN) 81 27. Kaj JOHNSON (CAN) 81 34. Julien SCHULTZ (USA) 52 42. Greg JONES (CAN) 18 48. Vincent SCHULTZ (USA) 13 Chris Karl FIL Media Service

1866

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.