Oberperfuss - Noch nie zuvor war es einer Athletin gelungen sechs Rennen in Folge zu gewinnen und damit auch alle Rennen einer Saison. Die Rekorde von Irene Zechner (AUT, gewann im Winter 1995/6 fünf Rennen in Folge) und Elvira Holzknecht (AUT, gewann alle vier Saisonrennen im Winter 1994/5) sind somit Geschichte, denn die russische Sportstudentin Ekatharina Lavrentjeva beendete die heurige Weltcup-Saison ungeschlagen. „Im zweiten Lauf hatte ich einen kleinen Fehler, aber das ist egal“, lachte die glückliche Siegerin, für die es heute Nacht noch heim nach Russland geht. Nach drei Tagen im Bus, vier Stunden Aufenthalt daheim in Kandalakscha am weißen Meer geht es dann weiter nach Paramonovo bei Moskau, wo sie noch die russischen Meisterschaften bestreiten wird. Im heutigen zweiten Lauf sah es kurzfristig so aus, als bekäme Melanie Batkowski (AUT) die Chance auf ihren ersten Weltcup-Sieg, aber Lavrentjeva legte im Schlussteil noch einmal zu und die drittbeste Laufzeit im zweiten Durchgang reichte ihr für den Sieg. Melanie Batkowski nahm es gelassen, denn sie konnte sich in der heurigen Jahr in der Weltklasse etablieren und weiß genau, dass ihr erster Sieg in der nächsten Saison fällig ist. Ihre schlechteste Platzierung im zu Ende gehenden Winter waren die drei vierten Plätze in Kindberg, Olang und Grande Prairie II. In Lungiarü, Grande Prairie I und heute in Oberperfuss stand sie jeweils am Podest. Dabei standen die Vorzeichen für die Saison im Herbst gar nicht gut. Geschwächt durch eine Lungenentzündung im September und eine Mandeloperation im Oktober sah es lange so aus, als ob Melanie Batkowski den Weltcup-Auftakt auslassen würde müssen. Doch mit viel Willenskraft und Training war die 17-jährige HBLA-Schülerin dann doch rechtzeitig fit. „Es ist schon ein tolles Gefühl wenn man so jung schon so viel erreicht hat“, resümiert die Tirolerin, „ich bin auch sehr dankbar für die Unterstützung, die ich vom Direktor meiner Schule bekomme, sonst wäre vieles nicht möglich.“ Mit ihrem fünften Podestplatz in dieser Saison bestätigte Renate Gietl (ITA) als Drittplatzierte abermals ihre gute Form und sicherte sich den zweiten Platz im Gesamtweltcup. Den vierten Platz und damit ihr bestes Karriereresultat erzielte die Deutsche Michaela Maurer nach einem perfekt gelungenen zweiten Lauf: „Ich war im Ziel selbst verwundert über meine Zeit. Heute hat von Anfang an alles gestimmt, ich hatte ein gutes Gefühl, die Bahn ist mir voriges Jahr schon gut gelegen und vom Start weg ist es super gelaufen.“ Somit fand für die 24-Jährige Wirtschaftsingenieurwesen-Studentin eine verkorkste Saison einen versöhnlichen Abschluss. Nach einer hartnäckigen Wirbelsäulenverletzung, die sie sich im Januar in Kindberg zugezogen hatte, konnte sie während der Saison nie schmerzfrei trainieren und hofft auf einen besseren nächsten Winter: „Ich bin voll motiviert, wenn man sieht, dass man mit einem Lauf zumindest schon mal mit den Spitzenleuten mithalten kann, gibt das enormen Auftrieb.“ Ergebnisse: Endergebnis Damen: 1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS), 1:18,22(1), 1:17,56(3), 2:35,78 2. Melanie BATKOWSKI (AUT), 1:18,63(2), 1:17,36(2), 2:35,99 3. Renate GIETL (ITA), 1:19,72(3), 1:17,21(1), 2:36,93 4. Michaela MAURER (GER), 1:21,05(7), 1:18,55(4), 2:39,60 5. Imelda GRUBER (ITA), 1:20,54(5), 1:19,11(6), 2:39,65 6. Christa GIETL (ITA), 1:20,16(4), 1:20,01(9), 2:40,17 7. Tamara SCHWARZ (ITA), 1:21,15(8), 1:19,09(5), 2:40,24 8. Sabine KOGLER (AUT), 1:20,96(6), 1:19,49(8), 2:40,45 9. Marlies WAGNER (AUT), 1:22,53(9), 1:19,17(7), 2:41,70 10. Kinga GAWLAS (POL), 1:23,16(11), 1:21,00(10), 2:44,16 11. Tina UNTERBERGER (AUT), 1:22,96(10), 1:26,35(12), 2:49,31 12. Veronika NACHMANN (GER), 1:30,69(12), 1:24,96(11), 2:55,65 Gesamt-Weltcup Endstand Damen (6/6 nach Abzug Streichresultat): 1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS) 500 2. Renate GIETL (ITA) 395 4. Melanie BATKOWSKI (AUT) 360 3. Christa GIETL (ITA) 350 5. Marlies WAGNER (AUT) 277 6. Imelda GRUBER (ITA) 251 8. Michaela MAURER (GER) 229 7. Tina UNTERBERGER (AUT) 184 9. Kinga GAWLAS (POL) 175 10. Sabine KOGLER (AUT) 138 10. Julia VETLOVA (RUS) 126 12. Veronika NACHMANN 92 18. Melissa JONES (CAN) 68

1865 01

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.