Lake Placid (pps) Der frisch gekürte Weltmeister Felix Loch muss beim achten Viessmann-Weltcup der Rennrodler in Lake Placid (US-Bundesstaat New York) passen. Grund ist eine Handverletzung, die sich der Olympiasieger und viermalige Weltmeister gleich im ersten von vier Trainingsläufen am Mittwoch zuzog. Loch, der die weiteren Testläufe nicht absolvieren konnte, erlitt bei dem Sturz keinen Bruch, aber nach ersten Diagnosen eine Kapselverletzung. Um kein Risiko einzugehen, verzichtet der 23-Jährige vorsichtshalber aber auf einen Start bei der Herren-Entscheidung am Samstag (9. Februar 2013, Start: 09.30 Uhr Ortszeit / 15.30 Uhr MEZ).

Felix Loch führt die Gesamtwertung im Viessmann-Weltcup nach sieben von neun Veranstaltungen mit 102 Punkten Vorsprung an und hätte auf der Kunsteisbahn am Mount Van Hoevenberg mit einem Sieg vorzeitig zum zweiten Mal nach 2011/2012 den Viessmann-Weltcup für sich entscheiden können. Das Finale der Rennserie findet am 23./24. Februar 2013 auf der angehenden Olympiabahn im russischen Sochi statt. Lochs Einsatz dort ist nach aktuellem Stand nicht gefährdet.

Felix 1 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.