Wolfgang Staudinger tritt nach den Olympischen Winterspielen 2022 als Cheftrainer Kanadas zurück 

Wolfgang_Staudinger

Calgary (FIL) Wolfgang Staudinger beendet nach 15 Jahren seine Amtszeit als Cheftrainer des kanadischen Rennrodel-Teams. Nach den Olympischen Winterspielen in Peking 2022 wird Staudinger, der die kanadischen  Rennrodlerinnen und Rennrodler zu Medaillengewinnern bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften, Weltcups und Olympischen Jugendspielen geführt hat, seine Tätigkeit als Cheftrainer des kanadischen Rennrodel-Teams beenden.
Staudinger traf diese Entscheidung gemeinsam mit Luge Canada frühzeitig, um die Organisation bei der Entwicklung einer Nachfolgeregelung zu unterstützen. Ein Wissenstransfer und ein nahtloser Übergang soll ermöglicht werden, während das nationale Programm eine neue Generation von Hochleistungssportlern entwickelt.
"Fünfzehn Jahre sind eine lange Zeit. Wenn ich darüber nachdenke, bin ich zum Teil sehr stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben und ich bin auch traurig, dass es vorbei ist, aber mir ist klar, dass nichts ewig währt und es an der Zeit ist, im Leben weiterzugehen", sagte Staudinger, der bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary eine Bronzemedaille im Doppelsitzer für Deutschland gewann.
Bevor Staudinger das Kapitel Rennrodel-Kanada schließt, wird er die neue Generation kanadischer Rennrodel-Athleten:innen auf die Weltcups vorbereiten, die Anfang November mit der Internationalen Trainingswoche in Peking, China, beginnt – die Bahn, auf der Staudinger das Team Kanada bei den Olympischen Spielen ab 4. Februar 2022 ein letztes Mal coachen wird.
Der kanadische Rennrodel-Verband beginnt ab sofort mit der internationalen Suche nach einem neuen Cheftrainer, der Staudingers Nachfolge antreten und das nationale Programm in die nächste Olympiade bis zu den Olympischen Winterspielen 2026 in Mailand-Cortina führen soll.

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.