Erster Weltcup Sieg für Rudi Resch (ITA) Lavrentjeva (RUS) siegt weiter Kindberg (ck) - Es war der Tag des Rudi Resch: „Ich bin normalerweise immer nervös, heute überhaupt nicht“, sagte der Italiener, der bisher zwei zweite Plätze im Weltcup zu Buche stehen hatte, nach seinem ersten Sieg. Bereits nach dem ersten Lauf lag er in Führung und nahm den zweiten Lauf daher als letzter Starter in Angriff. „Ich war noch nie als letzter oben, es war ganz anders. Nach der Schikane dachte ich mir, das ist schon mal gut gegangen und danach war auch jede Kurve gut und am Ende auch die Zeit.“ Erster Gratulant war Patrick Pigneter (ITA), dem der erste Lauf gründlich misslang und vom fünften Platz aus attackieren musste: „Es war eine ganz eigenartige Situation für mich“, erzählte er, „ich bin seit fünf oder sechs Jahren nicht mehr so weit hinten gelegen und gehe normalerweise als letzter Ins Rennen. Es war richtig spannend heute.“ Mit Laufbestzeit gelang ihm noch der Sprung vom fünften auf den zweiten Platz. Seinen 49. Podestplatz feierte Anton Blasbichler und komplettierte damit den Triumph des italienischen Teams. „Die Bahn hier liegt mir nicht schlecht, insbesondere die vielen Geraden, die es hier gibt. Außerdem hatte ich super Material und kenne die Bahn von früher“. Der Routinier im Südtiroler Team stand zuletzt im Dezember 2007 in Passeier am Podest und bewies einmal mehr, dass mit ihm immer zu rechnen ist. Florian Breitenberger (ITA), der nach dem ersten Lauf noch an zweiter Stelle lag, konnte seine Leistung nicht wiederholen und fiel auf den sechsten Rang zurück. Mit dem vierten Sieg im vierten Saisonrennen demonstrierte Ekatharina Lavrentjeva (RUS) einmal mehr, dass die die klare Nummer eins im Rennrodelsport ist. In Kindberg siegte sie souverän, obwohl ihr diese Bahn relativ unbekannt ist: „Ich bin seit fünf Jahren keinen einzigen Lauf hier gefahren, ich hatte nur die beiden Trainingsläufe, um die Bahn kennen zu lernen. Ich war seit dem letzten Weltcup vor fünf Jahren nie mehr hier zum Training.“ Melanie Batkowski (AUT), die vor einer Woche einen Podestplatz verpasst hatte, kämpfte sich zurück und erzielte den zehnten zweiten Platz in ihrer Karriere. „Der zweite Lauf ist mir fast fehlerfrei geglückt, besser als der erste. Den Sieg habe ich heute in der Zielkurve im ersten Lauf liegen lassen. Dort habe ich genau die Zeit verloren, um die ich jetzt zurück liege.“ Nicht zufrieden war die Drittplatzierte Renate Gietl (ITA): „Ich ärgere mich heute über mich selbst. Diese Bahn hier ist genau meine Bahn, hier hätte ich Ekatharina schlagen können. Aber ich habe im ersten Lauf einen kleinen Fehler gemacht, wollte im zweiten Lauf die Kurve dann enger anfahren und habe damit noch einen größeren Fehler gemacht. Aber ich werde das Rennen abhaken und mich voll auf die WM nächste Woche konzentrieren.“ Der Würz Energy Weltcup wird am 11.-13. Februar in Deutschland in Unterammergau fortgesetzt. Endergebnis Damen (15) 1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS), 1:03,75(1), 1:04,37(2), 2:08,12 2. Melanie BATKOWSKI (AUT), 1:04,36(3), 1:04,01(1), 2:08,37 3. Renate GIETL (ITA), 1:04,01(2), 1:04,61(4), 2:08,62 4. Alexandra OBRIST (ITA), 1:05,33(5), 1:04,59(3), 2:09,92 5. Melanie SCHWARZ (ITA), 1:05,10(4), 1:04,83(5), 2:09,93 6. Evelin LANTHALER (ITA), 1:05,35(6), 1:05,32(6), 2:10,67 7. Tina UNTERBERGER (AUT), 1:06,37(7), 1:06,10(7), 2:12,47 8. Marlies WAGNER (AUT), 1:06,44(9), 1:06,14(8), 2:12,58 Endergebnis Herren (31): 1. Rudi RESCH (ITA), 1:02,61(1), 1:02,93(2), 2:05,54 2. Patrick PIGNETER (ITA), 1:03,02(5), 1:02,82(1), 2:05,84 3. Anton BLASBICHLER (ITA), 1:02,96(3), 1:03,14(5), 2:06,10 4. Thomas SCHOPF (AUT), 1:03,03(6), 1:03,17(6), 2:06,20 5. Gerald KAMMERLANDER (AUT), 1:02,96(4), 1:03,41(8), 2:06,37 6. Florian BREITENBERGER (ITA), 1:02,81(2), 1:03,65(10), 2:06,46 7. Florian CLARA (ITA), 1:03,52(9), 1:03,09(3), 2:06,61 8. Florian BATKOWSKI (AUT), 1:03,37(8), 1:03,67(11), 2:07,04 9. Thomas KAMMERLANDER (AUT), 1:03,68(10), 1:03,38(7), 2:07,06 10. Michael SCHEIKL (AUT), 1:03,72(11), 1:03,59(9), 2:07,31 Weltcupstand Damen (4/6): 1. Ekatharina LAVRENTJEVA (RUS) 400 2. Melanie BATKOWSKI (AUT) 310 3. Renate GIETL (ITA) 295 4. Evelin LANTHALER (ITA) 240 5. Marlies WAGNER (AUT) 188 6. Ludmila AKSENENKO (RUS) 173 7. Maria KOMAREWZEWA (RUS) 124 8. Melanie SCHWARZ (ITA) 115 9. Veronika NACHMANN (GER) 114 10. Alexandra OBRIST (ITA) 110 Weltcupstand Herren (4/6): 1. Patrick PIGNETER (ITA) 385 2. Robert BATKOWSKI (AUT) 274 3. Rudi RESCH (ITA) 246 4. Michael SCHEIKL (AUT) 216 5. Thomas SCHOPF (AUT) 205 5. Anton BLASBICHLER (ITA) 205 7. Thomas KAMMERLANDER (AUT) 202 8. Gerald KAMMERLANDER (AUT) 175 9. Florian CLARA (ITA) 162 10. Gernot SCHWAB (AUT) 130 11. Juri TALIKH (RUS) 124 12. Björn KIERSPEL (GER) 108

Ita Resch Rudi 6 Foto Sobe 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.