Tatjana Hüfner reicht 25. Platz zum Gesamtsieg im Viessmann-Weltcup

Whistler (pps) Schon vor dem Finale im Viessmann-Weltcup 2008/2009 sind alle Entscheidungen praktisch gefallen. Als Gesamtsieger reisen die Italiener Armin Zöggeler bei den Herren und im Doppelsitzer Christian Oberstolz/Patrick Gruber zur neunten Station in Whistler am kommenden Freitag (20. Februar) und Samstag (21. Februar) an. Tatjana Hüfner aus Deutschland reicht ein 25. Platz, um den Weltcup erfolgreich zu verteidigen.

Dank seines 45. Einzelsieges bei der vorletzten Station im kanadischen Calgary sicherte sich der 35 Jahre alte Armin Zöggeler zum achten Mal den Erfolg in der Gesamtwertung. Damit wandelt der fünfmalige Weltmeister und zweimalige Olympiasieger aus Italien auf den Spuren von Rekordsieger Markus Prock (AUT), der zehn Mal die Gesamtwertung gewinnen konnte. „Dies entschädigt ein bisschen für die WM“, sagte der Südtiroler, der als haushoher Favorit nach Lake Placid gereist war, bei den 41. FIL-Titelkämpfen aber mit Silber hinter dem erfolgreichen Titelverteidiger Felix Loch aus Deutschland vorliebnehmen musste.

Bei der WM sogar leer ausgegangen waren als Vierte die italienischen Europameister Christian Oberstolz/Patrick Gruber. Doch dank des fünften Saisonsieges in Calgary sicherte sich das Südtiroler Duo vorzeitig den Gesamtsieg im Viessmann-Weltcup. Mit ihrem insgesamt 14. Erfolg gewann das Duo zum zweiten Mal nach 2004/05 die Saisonwertung. „Jetzt wollen wir auch noch den Olympiatest gewinnen“, kündigte Christian Oberstolz an.

Da Gerhard Plankensteiner/Oswald Haselrieder eine Woche zuvor den WM-Titel gewonnen hatten, steht die vorolympische Saison im Doppelsitzer ganz im Zeichen von Italien. „Wir verfügen über sehr gutes Material“, begründet Gerhard Plankensteiner (37 Jahre) die Dominanz. „Und außerdem macht unser Trainer Walter Plaikner ein sehr guten Job.“

Nach der verpatzten WM knüpfte in Calgary auch Tatjana Hüfner (GER) wieder nahtlos an ihre bisherigen Saison-Erfolge an. Bei der achten Station gelang der zweimaligen Weltmeisterin aus Deutschland, die bei der WM Sechste geworden war, bereits der sechste Saisonsieg. Die Olympia-Dritte von 2006 feierte damit schon den 16. Weltcup-Erfolg ihrer Laufbahn. Angesichts von 85 Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung ist Tatjana Hüfner die erfolgreiche Titelverteidigung im Viessmann-Weltcup vor dem Finale kaum mehr zu nehmen.

Die aktuelle Weltmeisterin Erin Hamlin (USA) erreichte in Calgary mit Rang sieben das zweitbeste Saisonergebnis im Viessmann-Weltcup. Gespannt darf man aus Sicht der Gastgeber auf Alex Gough sein. Die Kanadierin, zuletzt überraschend WM-Vierte, schaffte in Calgary mit Rang sechs das beste Weltcup-Resultat ihrer Laufbahn und möchte in Whistler auf das Siegerpodest klettern. „Ich bin so nah dran, vielleicht klappt es ja“, sagte Alex Gough.
Oberstolz Gruber 01 1
Zoeggeler Armin Wc Winterberg 381 C Dietmar Reker 03 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.