Alex Gough mit bester Werbung für Heimrennen / Spannung im Doppel Calgary (pps) Vor der dritten Station im Viessmann Rennrodel-Weltcup am kommenden Wochenende (10./11. Dezember) im kanadischen Calgary sind die ersten Duftmarken in den Gesamtwertungen bei Damen, Herren und im Doppelsitzer gesetzt. Als Spitzenreiter traten am Montag Olympiasiegerin Tatjana Hüfner (GER), die punktgleichen Armin Zöggeler (ITA) und David Möller (GER) sowie die italienischen Europameister Christian Oberstolz/Patrick Gruber im Doppelsitzer die Übersee-Reise an. Mit zwei überlegenen Siegen in Innsbruck-Igls und Winterberg untermauerte Titelverteidigerin Tatjana Hüfner (GER) ihre Ambitionen auf den vierten Gesamtsieg in Folge. Sorgen bereiteten sogar der internen Konkurrenz die riesigen Vorsprünge der zweimaligen Weltmeisterin. „Der Abstand zu Tatjana muss geringer werden“, sagt die Olympia-Dritte Natalie Geisenberger, die mit 170 Zählern auf Rang zwei hinter Tatjana Hüfner (200) liegt. Auf dem dritten Platz folgen mit jeweils 120 Zählern die aktuelle Weltmeisterin Erin Hamlin (USA) und Anke Wischnewski (GER). Hinter Junioren-Weltmeisterin Carina Schwab (GER / 101) rangiert als Sechste die Kanadierin Alex Gough (90), der mit Rang drei in Winterberg das beste Resultat ihrer Laufbahn gelang. Die WM-Vierte machte damit allerbeste Werbung für ihr Heimrennen in der Olympiastadt von 1988. „Der alte Mann ist einfach noch schneller“, kommentierte der Olympia-Zweite David Möller (GER) den Jubiläumssieg von Armin Zöggeler, der in Winterberg genau einen Monat vor seinem 37. Geburtstag (4. Januar 2011) zum 50. Mal ganz oben auf dem Siegerpodest stand. Hinter Zöggeler und Möller (beide 170 Punkte) liegt Olympiasieger Felix Loch (GER) mit 160 Zählern in Schlagdistanz. Österreichs Überraschungs-Mann Reinhold Egger folgt auf Platz vier (115). Auch ohne einen Saisonsieg führen die Italiener Christian Oberstolz/Patrick Gruber (170) die Gesamtwertung im Doppelsitzer an. Tobias Wendl/Tobias Arlt (GER / 160) als Sieger von Winterberg folgen auf Platz zwei. Als Dritte setzen Christian Niccum/Jayson Terdiman (125) die US-Tradition im Doppelsitzer fort. Im Winter 1996/1997 hatten Chris Thorpe/Gordy Sheer die Gesamtwertung gewonnen; Mark Grimmette, neuer Sport-Direktor des US-Tams, war mit seinem Partner Brian Martin gleich drei Mal (1997/1998, 1998/1999 und 2002/2003) ) erfolgreich.
Zoegger Wc Oberhof 01 1
Internet Goug Alex Can Kb 2007 01 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.