Zwei Erfolge für Russland und ein lettischer Heimsieg

Nationencup Sigulda

Sigulda (RWH) Mit zwei Erfolgen für Russland und einem Heimsieg von Gastgeber Lettland endete der Nationencup in Sigulda. Auf der baltischen Kunsteisbahn siegte in der Qualifikation für den Viessmann-Weltcup am Wochenende bei den Damen Victoria Demchenko, bei den Herren war Weltmeister Semen Pavlichenko erfolgreich. Im Doppel nutzten Andris und Juris Sics ihren Heimvorteil.

Victoria Demchenko, Tochter des dreimaligen Olympia-Zweiten Albert Demchenko, verwies ihre Teamkollegin Ekaterina Katnikova auf Rang zwei. Dritte wurde die Schweizerin Martina Kocher. Hinter Pavlichenko, der vor einem Jahr auf der gleichen Bahn WM-Gold gewonnen hatte, landete mit Stepan Fedorov ein weiterer Russe. Rang drei sicherte sich der Lette Arturs Darznieks. Im Doppel gingen die Plätze zwei und drei an Thomas Steu/Lorenz Koller aus Österreich und Matej Kvicala/Jaromir Kudera (CZE).

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.