Innsbruck-Igls (pps) Gastgeber Österreich erntete bei den 29. Junioren-Weltmeisterschaften im Rennrodeln in Innsbruck-Igls zwei Goldmedaillen. Während Thomas Steu/Lorenz Koller im Doppelsitzer und die rot-weiß-rote Team-Staffel jeweils Gold gewannen, gingen die beiden anderen Titel an Sandra Robatscher aus Italien und Toni Gräfe aus Deutschland.

Olympia-Teilnehmerin Sandra Robatscher gewann vor ihrer Teamkollegin Andrea Vötter, die ebenfalls kommende Woche bei den Winterspielen im russischen Sochi an den Start gehen wird. Bronze eroberte die Deutsche Julia Taubitz. Bei den Herren siegte Toni Gräfe vor seinem Teamkollegen Christian Paffe. Bronze ging an den Russen Alexandr Stepichev. Steu/Koller gewannen im Doppelsitzer vor Florian Gruber/Simon Kainzwaldner (ITA) und Florian Löffler/Manuel Stiebing (GER).

In der Team-Staffel siegte die Vertretung von Österreich mit Nina Prock, David Gleirscher und Steu/Koller vor den U.S.A. mit Summer Britscher, Tucker West und Justin Garret Krewson / Tristan Joshua Jeskanen. Bronze ging an Russland mit Lilia Burmistrova, Alexandr Stepichev und Evgeny Evdokimov/Alexey Groshev.

Wjm 1

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.